Dienstag, 2. Januar 2018

Die Elo-Weltrangliste Januar

Top-10 der Männer: Ausgewertet wurden das London Chess Classic, das Superfinal in Moskau, das Nussknacker in St Petersburg und einige Ligapartien. Bemerkenswert: Anand ist seit Jahrzehnten erstmals aus den Top10  herausgefallen und Svidler nach 10 Jahren wieder einmal dabei.
  1 Carlsen    2834  -3       6 Wesley So  2792  +4
  2 Caruana    2827 +12       7 Kramnik    2787   0
  3 Mamedyarov 2804  +5       8 Nakamura   2781   0
  4 Aronian    2797  -8       9 Ding Liren 2769  -8
  5 Vachier    2793  +4      10 Svidler    2768  +3
Top-4 der Frauen: Gespielt wurden nur Liga-Partien. Der Kreis ist unverändert.
  1 Hou Yifan  2680   0       3 Muzychuk A 2571 -11
  2 Ju Wenjun  2572 -11       4 Kosteniuk  2561  +4
Die besten Deutschen sind Nisipeanu (M-69) und Paehtz (F-24). 
Im Schnellschach führen Carlsen und HouYifan sowohl im Rapid als auch im Blitz. 
Die Top-100-Listen gibt es hier (M) und hier (F). 
Rückblick:  In den letzten 5 Jahresend-Listen waren Carlsen, Kramnik, Nakamura, Caruana und Aronian bei den Top10 der Männer immer dabei. Bei den Top4 der Frauen war es HouYifan. Blickt man 10 Jahre zurück, dann findet man nur Kramnik und HouYifan in allen Listen. Seit 9 Jahren hält Carlsen die Spitzenposition.
rit