29.09.2019

World Cup - Die Finalrunde

Beim World Cup in Khanty Mansiysk haben sich Ding und Radjabov im Halbfinale durchgesetzt. Sie sind für das nächste Kandidatenturnier qualifiziert und spielen ab Montag um den Turniersieg. Gleichzeitig streiten sich die beiden Verlierer um den dritten Platz. Also:
  Großes Finale:        Ding Liren > Radjabov
  Kleines Finale:       Vachier-L  > Yu Yangyi
In der Finalrunde müssen aus vier klassischen Partien 2,5 Punkte geholt werden, bei Gleichstand gibt es den gewohnten Tiebreak. Es kann also fünf Tage dauern oder auch schon nach drei Tagen zu Ende sein. Heute ist erst mal Ruhetag.
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier+hier ab 12 Uhr.
rit

26.09.2019

World Cup - Das Halbfinale

☐  Beim World Cup in Khanty-Mansiysk sind weitere vier Mann ausgeschieden. Jeder von ihnen durfte 35 T$ mitnehmen. Die verbliebenen Vier treten ab heute wie folgt gegeneinander an:
       Ding > YuYangyi   und   Vachier > Radjabov
In diesem Halbfinale fällt schon eine wichtige Entscheidung, denn die beiden Gewinner erwerben das Startrecht für das nächste Kandidatenturnier.
☐  Alle vier spielen danach in der Finalrunde weiter, die Sieger im Großen Finale um Platz 1-2, die Verlierer im Kleinen Finale um Platz 3-4. Es gibt Beträge von 50 bis 110 T$ zu gewinnen.
rit

25.09.2019

Koneru gewinnt in Skolkovo

☐  Beim Grand Prix der Frauen im russischen Skolkovo hat die Inderin Humpy Koneru mit einem halben Punkt Vorsprung gewonnen. Sie war längere Zeit aus der Weltrangliste verschwunden und spielt sich jetzt wieder langsam nach vorn.
☐  Der Endstand von Skolkovo nach 11 Runden:
Goryachnika - Ju Wenjun - Koneru
   1 Koneru        Ind 2560   8,0    
   2 Ju Wenjun     Chn 2576   7,5    
   3 Goryachkina   Rus 2564   7,5   
   4 Lagno         Rus 2545   6,5   
   5 Paehtz        Ger 2479   6,0   
   6 Gunina        Rus 2502   6,0   
   7 Harika        Ind 2503   5,0
   8 Kosteniuk     Rus 2495   4,5
   9 Kashlinskaya  Rus 2487   4,5 
  10 Stefanova     Bul 2491   4,0
  11 Sebag         Fra 2450   4,0
  12 Cramling      Swe 2467   2,5 
☐  Aus deutscher Sicht erfreulich ist der fünfte Platz von Elisabeth Paehtz. Das zweite Turnier der vierteiligen GP-Serie folgt im Dezember in Monaco.
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit

24.09.2019

World Cup - Das Viertelfinale

Beim World Cup in Khanty-Mansiysk sind weitere acht Mann ausgeschieden und mit 25 T$ bedacht worden. Die letzten Acht bestreiten derzeit das Viertelfinale. Die Paarungen sind:
<     Ding-Grischuk    Yu-Vitiugov    Radjabov-Xiong    Vachier-Aronian    >
Die erste Partie gestern blieb jeweils remis.
rit

22.09.2019

Mannschaftskämpfe Bezirk Starkenburg:  
Ligakommentar hier  -  Ergebnisdienst hier.

Andreas rettet Punkt

Sechs schnelle Remis und eine schnelle Niederlage des Mannschaftsführers ergaben  um 11 Uhr eine 4:3 Führung für die Gäste von GernsheimIV.   Andreas zeigte sehr viel Kampfgeist und konnte um 14 Uhr ein Turmendspiel gewinnen und damit einen Mannschaftspunkt sichern.  Nochmals herzlichen Glückwunsch!
Lediglich ein Mannschaftspunkt zum Saisonstart  ist irgendwie entäuschend - aber nach den ganzen Schwierigkeiten im Vorfeld des matches auch ein Erfolg.  gue

20.09.2019

Saisonstart am Wochenende

Am Sonntag 22.9. beginnen die Mannschaftsmeisterschaften 2019-20 im Schachbezirk Starkenburg. Unsere Mannschaft spielt in der Bezirksklasse. Die erste Begegnung ist:
  Ober-Ramstadt 1 (1693) - Gernsheim 4 (1584)
Wir haben Heimrecht und sind nominell das bessere Team, haben also eigentlich gute Chancen.
rit

18.09.2019

World Cup - Noch 16 im Rennen

Nach drei Runden sind 112 von 128 ausgeschieden. Auch der Deutsche Nisipeanu musste gehen. Jeder von ihnen konnte 16 T$ mitnehmen.
Von den verbliebenen 16 sind 15 Super-GM über 2700 Elo. Sie gehen jetzt ins Achtelfinale.
rit

Kleiner Kreis in Langen

Die Langener Stadtmeisterschaft (Rapid) war mit 18 Teilnehmern quantitativ eher schwach, mit einem IM und zwei FM aber qualitativ gut besetzt. Gewonnen hat Matthias Kürschner aus Langen.
Mehr dazu hier.
rit

17.09.2019

Grand Prix der Frauen in Skolkovo

Im Schatten des World Cups findet derzeit (10.-23. September) im russischen Skolkovo (nahe Moskau) das erste von vier Turnieren der Grand Prix Serie der Frauen statt. Gespielt wird ein Rundenturnier mit 12 Teilnehmerinnen.
Für den GP 2019-20 sind 16 Frauen aus der Weltklasse qualifiziert, darunter die Weltmeisterin Ju Wenjun und aus Deutschland Elisabeth Paehtz. An jedem der vier Einzelturniere nehmen 12 Spielerinnen teil, so dass jede bei drei Turnieren punkten kann. Zu gewinnen sind dabei zwei Plätze für das nächste Kandidatenturnier.
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier ab 14 Uhr.
rit

16.09.2019

World Cup - 32 sind noch übrig

Beim World Cup in Khanty Mansiysk sind planmäßig weitere 32 Teilnehmer ausgeschieden, darunter auch unser Huschenbeth. Sie konnten jeder 10 T$ mit nach Hause nehmen.
Naturgemäß trifft die Ausdünnung jetzt auch prominente Spieler, wie zum Beispiel Nakamura, der von Nisipeanu überraschend bezwungen wurde. Nisi ist damit der einzige Deutsche in der dritten Runde.
rit

14.09.2019

Saisonheft 2019-20

Das Saisonheft für die Mannschaftsmeisterschaft 2019-20 ist hier zu finden.
rit

13.09.2019

World Cup - die Hälfte ist raus

Planmäßig sind beim World Cup in Khanty Mansiysk in der ersten Ko-Runde von 128 Teilnehmern 64 ausgeschieden. Sie wurden mit einem Trostpreis von 6000 $ verabschiedet. Auch ein paar Super-GM mussten frühzeitig den Heimweg antreten.
Die einzelnen Ergebnisse gibt es hier.
rit

12.09.2019

Ausschreibung - Schnellschach Senioren

Die Schnellschachmeisterschaft der Senioren 2019 findet am Dienstag 15. Oktober in Eberstadt statt. Die Ausschreibung ist hier.
rit

10.09.2019

Der World Cup 2019 - Spieler Daten Links

Heute beginnen die Kampfhandlungen beim World Cup 2019 in Khanty Mansiysk. Sie erstrecken sich über gut drei Wochen vom 10.09.-03.10.
Dazu sollte man wissen:
Teilnehmer: Qualifiziert sind 128 Spieler aus aller Welt, darunter auch zwei Deutsche. Fast alle Super-GM sind vertreten. Die komplette Starterliste ist hier.
Modus: Gespielt wird im Ko-System, die ersten sechs Runden mit jeweils zwei, das Finale mit vier Partien. Dazu gibt es in jeder Runde einen Tiebreaktag. Jede Runde dauert somit drei Tage, das Finale fünf Tage.
Bedenkzeiten:  Normalpartien 90min+30min+Bonus30sec.
Tiebreak 2x25+2x10+2x5+Armageddon.
Links: Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier+hier ab 12 Uhr.
rit

09.09.2019

Der World Cup 2019 in Sibirien

☐  Das nächste Schach-Großereignis steht bevor: Vom 10.09.- 04.10. findet der World-Cup 2019 im westsibirischen Khanty Mansiysk statt. Die Stadt in der Provinz Ugra ist ölreich und sportbegeistert und hat schon viele große Schach-Veranstaltungen ausgerichtet.
☐  Insgesamt 128 Teilnehmer kämpfen im Ko-Modus um hohe Geldpreise (1,6 Mio $) und um zwei der begehrten acht Plätze beim nächsten Kandidatenturnier. Von den aktuell 37 Super-Großmeistern sind 31 am Start. Auch zwei Deutsche sind dabei.
☐  Die Turnierseite mit Fotos von allen Teilnehmern ist hier. Übertragungen gibt es hier + hier täglich ab 12 Uhr.
rit

08.09.2019

Champions Showdown in St.Louis

☐  Nach dem Rapid+Blitz und dem Sinquefield Cup waren zum Champions Showdown noch ein paar Weltklassespieler in St.Louis geblieben. Der Ruheständler Garri Kasparov hatte sich dazugesellt.
☐  Die Veranstaltung bestand aus vier Zweikämpfen, die im Fischer-Random-Modus ausgetragen wurden. Nach 6 Rapid- und 14 Blitzpartien kam es zu folgenden Ergebnissen:
     Caruana   - Kasparov      19,0 -  7,0
     Nakamura  - Aronian       14,5 - 11,5
     Wesley So - Topalov       18,0 -  8,0
     Svidler   - Dominguez     15,5 - 10,5
☐  Die doppelte Verschärfung -Chess960+Zeitlimit- führte natürlich zu einer deutlich geringeren Remisquote als beim klassischen Schach. Trotzdem ist die Höhe der Siege bemerkenswert. Aber auch die Verlierer wurden sicher durch schöne Antrittsgelder weitgehend getröstet.
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit

07.09.2019

Schnellschach in Langen
Das beliebte Schnellschach-Turnier in Langen findet am Samstag 14. September statt.
Gespielt werden 7 Runden zu 20 Minuten ab 10 Uhr. Die Ausschreibung ist hier.
rit

06.09.2019

Bezirks-Einzelmeisterschaften in Babenhausen

Die Einzelmeisterschaften von Starkenburg wurden, wie in den Vorjahren, im Rahmen der Babenhäuser Stadtmeisterschaften ausgetragen. Es waren 45 Teilnehmer am Start, knapp die Hälfte davon kam aus unserem Bezirk.
Turniersieger wurde der Favorit Peter Keller aus Bickenbach mit einem Durchmarsch von 5 Punkten aus 5 Runden. Zweiter nach Wertung und damit Bezirksmeister wurde Steffen Hess aus Zimmern, der zusammen mit zwei Dieburgern auf 4,0 Punkte kam. Beste von zwei Frauen war Jutta Ries mit 3,5 Punkten. Unser Andreas Fuchs erreichte 2,0 Punkte.
Die komplette Tabelle ist hier.
rit

04.09.2019

Darmstadt wieder bei der DSAM

Auch im nächsten Jahr gehört Darmstadt wieder zu den Austragungsorten der Deutschen Schach Amateur Meisterschaften. Gespielt wird dort vom 3. - 5. April 2020 die sechste von sieben Vorrunden. Das Finale findet im Mai wieder in Magdeburg statt.
Das Turnier ist außerordentlich beliebt. Im letzten Jahr gab es insgesamt 2800 Teilnehmer. Von denen waren in Darmstadt 450 am Start, die größte Zahl bei den Einzelveranstaltungen.
Die Homepage ist hier.
rit

02.09.2019

Glückwunsch! - Werner Hahn wird 85

Heute feiert unser Schachfreund Werner Hahn seinen 85. Geburtstag.
Mit einer Mitgliedschaft von 66 Jahren gehört er zum Urgestein unseres Vereins, den er zwölf Jahre lang auch als Vorsitzender geführt hat.
Wir gratulieren herzlich und wünschen weiterhin Gesundheit, Glück und Alles Gute.
rit

01.09.2019

Die Elo-Weltrangliste September

Top-10 der Männer: Die Veränderungen stammen bei den ersten Neun aus dem Sinquefield Cup und bei Yu aus Liga und Open in China. Anand und Yu haben Aronian und Dominguez verdrängt.
    1 Carlsen     2876  -6         6 Vachier     2774  -4
    2 Caruana     2812  -6         7 Mamedyarov  2767  +3    
    3 Ding        2811  +6         8 So          2767  -9  
    4 Giri        2780  +1         9 Anand       2765  +9
    5 Nepomnia..  2776  +2        10 Yu Yangyi   2763 +11     
Top-4 der Frauen: Der Kreis ist gleich geblieben.Die Veränderungen stammen aus Liga und Open in China sowie aus dem russischen Superfinal.
    1 Hou Yifan   2659   0         3 Goriachnika 2564   0
    2 Ju Wenjun   2576 -24         4 Koneru      2560  +2
Die besten Deutschen sind Nisipeanu (M-79) und Paehtz (F-20).
Im Schnellschach führen: 
    Männer: Vachier (Rapid) und Nakamura (Blitz)
    Frauen: Ju Wenjun (Rapid) und HouYifan (Blitz). 
Die Top-100-Listen gibt es hier (M) und hier (F).
rit