28.08.18

Drei Sieger beim Sinquefield Cup

Beim Sinquefield Cup in St Louis waren nach 9 Runden drei Spieler punktgleich. Sie verzichteten auf ein eigentlich vorgesehenes Playoff, da ihnen die Regeln dafür nicht gerecht erscheinen.
Sie teilen sich die Ehre als Turniersieger und die für die ersten drei Plätze ausgelobten 165 T$ von insgesamt 300 T$ für das ganze Feld.
Der Endstand:
1 Caruana      Usa 2822   5,5
  Aronian      Arm 2767   5,5
  Carlsen      Nor 2842   5,5
4 Mamedyarov   Aze 2801   5,0
5 Grischuk     Rus 2766   4,5
  Anand        Ind 2768   4,5
  Vachier      Fra 2779   4,5
8 Wesley So    Usa 2780   4,0
9 Nakamura     Usa 2777   3,0
  Karjakin     Rus 2773   3,0
Wie ausgeglichen der Wettbewerb war, zeigen die geringen Punktabstände. Trotz einer Remisquote von 82% waren fast alle Partien anspruchsvoll und hart umkämpft.
In der Gesamtwertung der Grand Chess Tour führt vor dem letzten Turnier in London Nakamura mit 34,5 knapp vor Aronian mit 34,0 Punkten.
Die Turnierseite ist hier.
rit

25.08.18

Wir sind auf der Kerb

Nächste Woche, am 1.+ 2. September, ist Oweremschder Kerb. Da wollen wir uns der Öffentlichkeit zeigen.
Wir werden am Samstag und Sonntag, jeweils von 15 - 18 Uhr, vor dem Spiellokal (Remise) ein paar Tische aufstellen, mit dem Ziel, Passanten für das Schach zu interessieren.
Mitglieder und Freunde sind eingeladen, an einem oder beiden Terminen mitzuhelfen. Gemeinsam wollen wir mit Informationen und lockeren Partien für den Verein und unser schönes Hobby werben.
nor/rit

23.08.18

Zwischenstand beim Sinquefield Cup

Das Turnier ist bisher recht zähflüssig verlaufen. Von 25 Partien wurden nur 5 entschieden.
Nach 5 von 9 Runden liegen alle vorn, die eine Partie gewonnen haben. Das sind mit je 3,0 Punkten Caruana, Aronian, Grischuk, Mamedyarov und Carlsen. Es folgen Anand und Vachier mit je 2,5, Wesley So mit 2,0 sowie Karjakin und Nakamura mit je 1,5 Punkten.
Heute ist Ruhetag. Freitag bis Montag werden die letzten 4 Runden gespielt. Bei Punktgleichheit um den ersten Platz gibt es am Dienstag einen Tiebreak.
Übertragungen gibt es hier und hier.
rit

21.08.18

Bezirksmeisterschaft in Babenhausen

Vom 31. August bis 2. September findet in Babenhausen die Bezirks-Einzelmeisterschaft statt. Mitspielen kann jeder, der im Verband Starkenburg gemeldet ist.
Die Einzelheiten dazu gibt es hier.
rit

18.08.18

Der Sinquefield Cup 2018

Nach dem R&B von St Louis lässt der amerikanische Mäzen Rex Sinquefield an gleicher Stelle zum sechsten Mal seinen Pokal ausspielen. Das Turnier findet vom 18.- 28. August statt.
Es bildet mit dem London Chess Classic und drei Schnellturnieren die Grand Chess Tour. Für diese Serie werden jährlich neun Weltklassespieler fest nominiert. Dazu kommt eine Wildcard des Gastgebers, die hier der Weltmeister Magnus Carlsen erhält.
Am Start sind:
    ◦ Carlsen ◦ Caruana ◦ Mamedyarov So ◦ Vachier
    Nakamura ◦ Karjakin Aronian ◦ Anand Grischuk
Zusammen erreichen sie, wie im Vorjahr, einen Eloschnitt von 2788 (Kategorie 22). Der Preisfonds beträgt 300 T$, wovon 75 an den Sieger gehen.
Gespielt werden 9 Runden J-J mit klassischer Bedenkzeit jeweils um 20 Uhr
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier.
rit

16.08.18

Nakamura gewinnt das R&B in St Louis

Bei der Grand Chess Tour 2018 hat Hikaru Nakamura das dritte der fünf Turniere gewonnen. Er siegte beim Schnellschach in St Louis mit einem Punkt Vorsprung, wobei er im Rapid 12 und im Blitz 10,5 Punkte holte. Nach 9 Rd Rapid mit doppelter Punktzahl und 18 Rd Blitz ergibt sich folgender Endstand:
  1 Nakamura    Usa     12+10½    22,5
  2 Vachier-L   Fra      8+13½    21,5
  3 Mamedyarov  Aze     12+9      21,0
  4 Caruana     Usa     11+9      20,0
  5 Aronian     Arm      9+9      18,0
  6 Karjakin    Rus      9+8      17,0
  7 Dominguez   Cub      9+7      16,0
  8 Grischuk    Rus      6+9½     15,5
  9 Wesley So   Usa      8+7      15,0
 10 Anand       Ind      6+7½     13,5
Nakamurta hat von den drei Schnellturnieren (Leuven, Paris, St Louis) zwei gewonnen und führt die Grand Chess Tour mit 33 Punkten an. Es folgen noch die zwei Klassischen Turniere: Ab übermorgen der Sinquefield Cup in St Louis und im Dezember das London Chess Classic.
Die Turnierseite ist hier, die Ergebnisse und Partien gibt es hier.
rit

13.08.18

Die Ergebnisse vom Dresdner Schachsommer

Die drei großen Veranstaltungen des Dresner Schachfestivals endeten mit folgenden Siegern:
Neuer Deutscher Meister ist Rainer Buhmann. Er gewann die Deutsche Einzelmeisterschaft mit 7,0 Punkten aus 9 Runden vor drei Mann mit 6,0 Punkten bei insgesamt 24 Teilnehmern.
Beim German Masters der Frauen mit 10 Teilnehmerinnen gewann Fiona Sieber den Titel mit 6,0 Punkten nach Wertung vor den punktgleichen J.Heinemann und M.Lubbe.
Das Fide-Open mit 98 Teilnehmern gewann der Russe Evgeny Vorobiov nach Wertung vor dem punktgleichen Ukrainer A.Kovchan.
Die kompletten Tabellen und alles Weitere gibt es hier auf der Turnierseite.
rit

09.08.18

St Louis Rapid und Blitz

Die Grand Chess Tour GCT zieht nach Amerika. Vom 11.-15. August geht es nach St Louis, zunächst zum Rapid & Blitz und anschließend dort auch zum Sinquefield Cup.
Vom 11.-13.8. gibt es in St Louis zuerst 9 Runden Rapid (25min+10s) gefolgt von 18 Runden Blitz (5min+3s) vom 14.-15.8. Der Preisfonds beträgt 150 T$. Es nehmen teil:
     Grischuk Caruana ◦ Aronian ◦ Nakamura ◦ Anand ◦ 
     Karjakin ◦ Vachier ◦ Mamedyarov ◦ Wesley So Dominguez.
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier um 20 Uhr.
rit

06.08.18

Dresdner Schachsommer

Beim Dresdner Schachfestival 2018 vom 2. bis 14. August steht das German Masters der Frauen im Vordergrund. Zehn Top-Spielerinnen, allerdings ohne Elisabeth Pähtz, sind am Start. Daneben läuft die Deutsache Schach Einzelmeisterschaft, die allerdings auch ohne die ganz großen Namen auskommen muss. Schließlich gibt es noch ein Fide-Open und ein Blitzturnier.
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier.
rit

04.08.18

Die Elo-Weltrangliste August

Top-10 der Männer: Der Kreis ist der gleiche geblieben. Die kleinen Veränderungen ergeben sich aus dem Turnier in Dortmund.
  1 Carlsen    2842   0       6 Wesley So  2780   0
  2 Caruana    2822   0       7 Kramnik    2779 -13
  3 Mamedyarov 2801   0       8 Vachier    2779   0
  4 Ding       2797   0       9 Nakamura   2777   0
  5 Giri       2780  +4      10 Karjakin   2773   0 
Top-4 der Frauen: Kosteniuk rein, Lagno raus..
  1 Hou Yifan  2658   0       3 Muzychuk A 2564   0
  2 Ju Wenjun  2566  -2       4 Kosteniuk  2559  +4
Die besten Deutschen sind Nisipeanu (M-90) und Paehtz (F-11). 
Im Schnellschach führen Carlsen (Rapid+Blitz) sowie Muzychuk (Rapid) und HouYifan (Blitz). 
Die Top-100-Listen gibt es hier (M) und hier (F).
rit

02.08.18

Mamedyarov gewinnt in Biel

Beim 51. Schachfestival im schweizerischen Biel/Bienne konnte Shakhriyar Mamedyarov einen beeindruckenden Sieg verzeichnen. Er gewann das stark besetzte sechsköpfige Einladungsturnier mit eineinhalb Punkten Vorsprung vor dem amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen, den er auch im direkten Vergleich besiegt hatte.
Der Endstand nach 10 Runden:
  1 Mamedyarov    Aze 2808     7,5
  2 Carlsen       Nor 2843     6,0
  3 Vachier       Fra 2789     5,5
  4 Svidler       Rus 2766     5,5
  5 Navara        Cze 2727     4,0
  6 Georgiadis    Sui 2527     1,5
Bei Carlsen zeigte sich, dass auch er verwundbar ist, während der einheimische Jungstar Georgiadis erwartungsgemäß nicht ganz mithalten konnte.
Alles weitere gibt es hier auf der Turnierseite, wo man sich auch über die vielen anderen Veranstaltungen des großen schweizer Festivals informieren kann.
rit