26.01.2020

SCO - Eberstadt 5,5:2,5

Heute gelang uns im Duell der beiden Tabellenletzten endlich der erste Saisonsieg! Andreas einigte sich nach weniger als einer Stunde mit seinem Gegner auf ein (Angst?)remis.  Kurz danach war auch die Partie von Rolf remis. Herbert konnte durch einen starken Mattangriff die 2:1 Führung erzielen, die wegen des Verlustes von Hermann an Brett 7 leider nicht sehr lange Bestand hatte.  Die Partie von Rene endete remis und am 8. Brett konnte Klaus -Peter die erneute Führung erzielen.  Etwa um 11 Uhr 30 sicherte Walter durch einen schönen Sieg am 1. Brett den Mannschaftserfolg. In der letzten Partie  lehnte der Mannschaftsführer ein Remisangebot ab - unter anderem weil er noch in Erinnerung hat, daß wir vor einigen Jahren wegen fehlender Brettpunkte abgestiegen sind. Nach einer weiteren Stunde Spielzeit gelang es, das Leichtfigurenendspiel zu gewinnen. Dabei gab es zum Schluss sogar noch einige  Diskussionen über Regelauslegung, die aber schnell beigelegt werden konnten.  Mit diesem Sieg haben wir weiterhin Chancen auf den Klassenerhalt -  viellecht haben wir  im nächsten Spiel bei der Spitzenmannschaft Weiterstadt sogar mal  wieder Glück und es gelingt uns eine Überraschung.    gue 
Aktuell:    9:00    Mannschaftskämpfe     Ergebnisse später hier
Aktuell:  12:00    Tata Steel Schlussrunde    hier + hier

25.01.2020

Aktuell:   Caruana führt uneinholbar beim Tata Steel

24.01.2020

Ju Wenjun behält die Krone der Frauen

☐  Das Duell um die Weltmeisterschaft der Frauen in Shanghai (Chn) und Wladiwostok (Rus) bedurfte der Verlängerung. Nachdem in den zwölf regulären Runden ein Vorsprung immer wieder ausgeglichen werden konnte, musste der Tiebreak entscheiden.
☐  Diesen gewann schließlich die seit Ende 2018 amtierende Weltmeisterin Ju Wenjun aus China (28), die damit ihren Titel gegen die junge Herausforderin Alexandra Goriachkina aus Russland (21) erfolgreich verteidigen konnte.
☐  Das Match verlief sehr spannend. Im klassischen Teil kam es zu sechs entschiedenen und sechs unentschiedenen Partien. Die relativ geringe Remisquote spricht für den Kampfgeist der beiden Rivalinnen. Im Stechen hatte dann nach vier Rapid-Partien die Titelverteidigerin mit 2½:1½ die Nase vorn.
☐  Die Turnierseite mit den Einzelheiten ist hier.
rit

22.01.2020

Vorschau zum 5. Spieltag

Am Sonntag 26.1. kommt es in der 5. Runde der Bezirksklasse zu der Begegnung
  Ober-Ramstadt 1 (1693) - Eberstadt 1 (1670)
Wir spielen zu Hause. Mit dem Gegner kreuzen wir schon seit fast siebzig Jahren immer wieder die Klingen. Der Papierform nach ist die Sache diesmal ziemlich ausgeglichen. Ein positives Ergebnis täte uns gut. Also: Toi, toi, toi !
rit

20.01.2020

Das Gibraltar Open 2020

☐  Morgen beginnt an der Südspitze der Iberischen Halbinsel das Gibraltar Open. Es dauert vom 21.- 30. Januar. Die Beliebtheit des Turniers ist ungebrochen. Die linden Lüfte am Mittelmeer und ein stattlicher Preisfonds sind attraktive Anreize.
☐  Unter den rund 240 Spielern des Masters finden sich 34 mit Elo über 2600, darunter 7 Super-GM. Aushängeschilder sind Mamedyarov und Vachier-Lagrave. Elostärkste Frau ist Anna Muzychuk. Auch einige Deutsche sind dabei, darunter Donchenko und Paehtz.
☐  Gespielt werden 10 Runden Ch mit normaler Bedenkzeit. Die Gewinne werden in Britischen Pfund ausgezahlt. Der Turniersieger erhält 30T, die beste Frau 20T.
☐  Neben dem Masters gibt es noch weitere kleinere Turniere. Insgesamt halten sich rund 550 Aktive in dem kleinen englischen Überseegebiet mit dem markanten Felsen auf.
☐  Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier täglich um 15 Uhr.
rit

18.01.2020

Zwischenstand in Wijk aan Zee

Beim Tata Steel führt nach 7 von 13 Runden der 16-jährige Iraner Firouzja mit 5,0 Punkten vor Caruana, Wesley So und van Foreest mit je 4,5. Mit leichtem Abstand bei 3,5 Punkten folgen sechs Mann, darunter Carlsen.
rit

16.01.2020

Hübsch und Sehenswert
Shuvalova > Afonasieva
Der weitere Verlauf der nebenstehenden Stellung wurde von den ChessBase-Lesern zur Kombination des Jahres gewählt. Gespielt wurde sie zwischen zwei russischen Mädchen bei der U18-WM 2019 in Bombay.
Weiß am Zug gewinnt forciert.
Der weiße Angriff sieht gefährlich aus und die gespielte Abwicklung kann man auch finden. Wenn nicht, gibts die Lösung im Anhang.
rit

14.01.2020

Halbzeit bei der Frauen-WM

Bei der Frauen-Weltmeisterschaft im Fernen Osten steht es zwischen der Chinesin Ju Wenjun und der Russin Goriachkina 3:3 Unentschieden. Jede der beiden hat eine Partie gewonnen, die anderen vier endeten remis.
Damit ist die erste Hälfte, die in Shanghai ausgetragen wurde, zu Ende. Zur zweiten Hälfte ziehen die beiden Damen nun nach Wladiwostok um. Dort geht es am Donnerstag (16) weiter.
rit

12.01.2020

Rückblick - Die großen Turniere des Jahres 2019

Eine Liste der großen internationalen Turniere des vergangenen Jahres 2019 gibt es im Anhang.
rit

11.01.2020

Tata Steel Chess: - Spieler, Daten, Links

Heute beginnen beim Tata Steel Masters in Wijk aan Zee die Kampfhandlungen.
Starter:
Am Start sind 14 Weltklassespieler mit einem Eloschnitt von 2741 und Weltmeister Carlsen an der Spitze. Alle Spieler und ihre Daten gibt es im Anhang.
Modalitäten:
Modus:  Rundenturnier J-J (13 Rd).
Spielorte:  12 Rd in Wijk aan Zee, 1 Rd in Eindhoven.
Bedenkzeit:  100min/40Z+50min/20Z+15min/Rest+30sec/Z ab Start. 
Links:
Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier meist um 13:30.
Einen umfassenden Beitrag zur Geschichte des Turniers gibt es hier bei Wikipedia.
rit

09.01.2020

Das Tata Steel 2020

☐  Die Veranstaltung wurde 1938 begründet und von dem holländischen Stahlkonzern Hoogovens/Corus gesponsert. 2010 übernahm der Inder Tata die Fabriken und gab dem Turnier den Namen Tata Steel Chess. Es zählt zu den bedeutendsten Schachveranstaltungen der Welt.
☐  In den nächsten Tagen beginnt die 81. Auflage (1945 ausgefallen). Sie läuft vom 10. bis 26. Januar. Gespielt wird traditionell in Wijk aan Zee und eine Runde in Eindhoven.
☐  Aushängeschild ist das Masters mit 14 namhaften Großmeistern, darunter mit Carlsen und Caruana die Spitze der Weltrangliste. Der Elo-Schnitt liegt bei 2741. Rekordhalter ist Carlsen mit sieben Siegen vor Anand mit fünf und Aronian, Euwe, Kortchnoi und Portisch mit vier.
☐  Auch die 14-köpfige Challenger-Gruppe mit einem Elo-Schnitt von über 2600 kann sich sehen lassen. Aus Deutschland ist Vincent Keymer dabei. Daneben gibt es noch drei Amateurturniere (9-Runden, Weekend, Weekday), zu denen sich jeweils hunderte von Teilnehmern zusammenfinden.
☐  Die Turnierseite ist hier. (Weitere Infos folgen).
rit

06.01.2020

Traditionsturniere um die Jahreswende

An Weihnachten und um die Jahreswende gibt es seit Jahrzehnten populäre Veranstaltungen, von denen wir hier eine kleine Auswahl bringen.
☐   Beim 43. Weihnachts-Open in Zürich (90Tn-7Rd) lagen zwei Mann mit 6,0 punktgleich an der Spitze, von denen sich Vitali Kunin (Mörlenbach) vor Lagarde (Fra) nach Feinwertung den Titel holte. Die komplette Tabelle ist hier.
☐   Beim 49. Rilton-Cup in Stockholm (120Tn-9Rd) lagen Moradiabadi (Rus) und Nesterov (Usa) mit 7,0 gleichauf, wobei der Russe die bessere Feinwertung hatte. Der Deutsche Kollars wurde mit 6,5 Dritter. Die Tabelle ist hier.
☐  Beim 21. Schachfestival in Basel (100Tn-7Rd) siegte der Elofavorit Martirosyan (Rus) mit 6,5 vor drei Mann mit 6,0, darunter Peters (Ger) auf Platz drei. Die Tabelle ist hier.
☐  Beim 95. altehrwürdigen, aber nicht mehr so hochrangigen Kongress in Hastings (120Tn-9Rd) gewann Panchanathan (Ind) mit 7,5 vor Edouard (Fra) mit 7,0. Deutsche waren nicht dabei. Die Tabelle ist hier.
☐  Beim 32. Staufer Open in Schwäbisch Gmünd war mit rund 600 Teilnehmern die Hütte voll. In der A-Gruppe (260Tn-9Rd) siegte J.C.Schröder (Ger) vor Iniyan (Ind). Die Tabelle ist hier.
rit

04.01.2020

Weltmeisterschaft der Frauen

☐   Vom 5.-23. Januar, findet im Fernen Osten das Match um  die Schachkrone der Frauen statt. Die amtierende Weltmeisterin Ju Wenjun (Chn) wird von der Siegerin im Kandidatenturnier Aleksandra Goriachkina (Rus) heraugefordert. Austragungsorte sind Shanghai und Wladiwostok.
☐  Das Match geht über 12 Runden. Es endet vorzeitig, wenn eine Spielerin 6½ Punkte erreicht hat. Bei 6:6 gibt es einen Tiebreak. Zu verdienen sind 500 T€ im Verhältnis 60:40.
☐  Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier+hier, um 8:30 (Sha) und um 6:30 (Wla).
rit

02.01.2020

Die Elo-Weltrangliste Januar

☐  Top-10 der Männer: Ausgewertet wurden das GCT-Finale in London und der Grand Prix in Jerusalem. So und Radjabov sind punktgleich.
    1 Carlsen     2872  +1         6 Aronian     2773  -2
    2 Caruana     2822   0         7 Vachier-L   2770 -10
    3 Ding        2805  +3         8 Mamedyarov  2770  -2
    4 Grischuk    2777   0         9 Giri        2768  -1 
    5 Nepomnia..  2774  +7        10 So/Radja..  2765   0
☐  Top-4 der Frauen: Ausgewertet wurden der Frauen-Grand Prix in Monaco und Ligaspiele. Der Kreis ist unverändert.
    1 Hou Yifan   2664   0         3 Koneru      2580  +6
    2 Ju Wenjun   2584  +4         4 Goriachkina 2578  +6
☐  Sonstiges: Beste Deutsche:  Nisipeanu (M-84) + Paehtz (F-23).
Schnellschach:    Rapid:  Carlsen + JuWenjun    Blitz:  Carlsen + HouYifan 
Die Top-100-Listen gibt es hier. 
☐  Rückblick: In den letzten 5 Jahreswechseln waren Carlsen, Caruana, Vachier und Aronian in den Top-10 der Männer immer vertreten. Bei den Top-4 der Frauen war es nur Hou Yifan.
Blickt man 10 Jahre zurück, dann findet man nur Carlsen und Hou Yifan in allen Listen. Dabei hält Carlsen ununterbrochen die Spitzenposition.
rit