05.04.2020

Grand Chess Tour abgesagt

Auch die Grand Chess Tour (GCT) wurde wegen des Coronavirus für dieses Jahr abgesagt. Eine offizielle Erklärung dazu gibt es hier.
Es ist aber durchaus möglich, dass einzelne Veranstalter ihr Turnier außerhalb der GCT-Regeln abhalten, wenn sich bis dahin die Lage entschärft hat. Andeutungen dieser Art gibt es für die Veranstaltungen in St Louis.
Wie die Tour 2020 ausgesehen hätte steht im Anhang.
rit

01.04.2020

Die Elo-Weltrangliste April

Top-10 der Männer: Ausgewertet wurden das abgebrochene Kandidatenturnier in Jekaterinburg und ein Ligaspiel. Am Ende liegen Giri und Mamedyarov gleichauf.
  1 Carlsen     2863  +1         6 Grischuk    2777   0
  2 Caruana     2835  -7         7 Aronian     2773   0
  3 Ding        2792 -13         8 So          2770   0
  4 Nepomni..   2784 +10         9 Radjabov    2765   0
  5 Vachier     2778 +11        10 Giri (Mam)  2764  +1
Top-4 der Frauen:  Ausgewertet wurde nur der Frauen-GP in Lausanne. Der Kreis ist gleichgeblieben, aber Ju musste ordentlich Federn lassen.
  1 Hou Yifan   2658   0         3 Goriachk..  2582  +3
  2 Koneru      2586   0         4 Ju Wenjun   2560 -23
Beste Deutsche: Nisipeanu (M-88) + Paehtz (F-19)
Rapid:  Carlsen + Hou Yifan     -     Blitz:  Nakamura + Lagno
Die Top-100-Listen gibt es hier.
rit

27.03.2020

Kandidatenturnier abgebrochen !!

☐  Die Fide hat das Kandidatenturnier in Jekaterinburg abgebrochen. Es soll zu einem späteren Zeitpunkt mit den bisher erzielten Ergebnissen fortgeführt werden.
Grund ist die Einstellung des Ausland-Flugverkehrs in Russland, wonach die Heimreise der Spieler nach dem regulären Turnierabschluss nicht mehr gewährleistet war.
☐  Und das ist der Stand, mit dem später fortgesetzt wird:
     4,5  Nepomniachtchi + Vachier-Lagrave
     3,5  Caruana + Giri + Wang Hao + Grischuk
     2,5  Ding Liren + Alekseenko
☐  Ein Statement der Fide gibt es hier.
rit

26.03.2020

Halbzeit beim Kandidatenturnier

Beim Kandidatenturnier in Jekaterinburg ist der erste von zwei Durchgängen absolviert. Nach 7 von 14 Runden führen Nepomniachtchi und Vachier-Lagrave mit je 4,5 Punkten. Sie liegen einen vollen Punkt vor einer Vierergruppe mit je 3,5 und zwei Mann mit je 2,5 Punkten.
Die Abstände sind für ein Turnier dieser Art relativ groß. Das kann sich in der zweiten Halbzeit aber wieder ändern. Chancenlos ist noch Keiner, wenn auch Ding Liren und Alekseev am Ende schon ein kleines Wunder brauchen.
Eine Kreuztabelle gibt es im Anhang.
rit

25.03.2020

Schacholympiade verschoben

Die Schacholympiade, die im August in Moskau stattfinden sollte, ist wegen Corona abgesagt. Sie soll im nächsten Jahr nachgeholt werden. Ein Statement der Fide dazu gibt es hier.
rit

22.03.2020

Schachromantik
Bernstein - Capablanca
Jose Raul Capablanca, der elegante Kubaner und 1921-1927 der dritte Schachweltmeister, war bekannt für seine einfachen Normalzüge, die aber oft listig und hinterhältig waren. Das musste auch Ossip Bernstein 1914 in Russland erfahren.
Schwarz am Zug gewinnt Material
Den "einfachen" Zug kann eigentlich Jeder finden. Wenn nicht, gibts die Lösung im Anhang.
rit

19.03.2020

Die Kandidaten von Jekaterinburg im Bild

Oben:   Wang Hao   Giri   Caruana   Nepomniachtchi.
Unten:   Alekseenko   Grischuk   Radjabov   Ding Liren.
    Der hier noch abgebildete Radjabov hatte wegen Corona verzichtet und wurde durch Vachier-Lagrave (rechts) ersetzt.
☐  Die Abhaltung des Turniers trotz Corona wurde teilweise kritisiert.
Laut Angaben der Fide sind aber umfassende Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden, die täglich angepasst und streng befolgt werden.
Nach jedem dritten Spieltag wird ein Ruhetag eingelegt.
☐  Aktuelle Tabellen, Einzelergebnisse, kommentierte Partien, Fotos und vieles mehr gibt es hier bei Chessbase. Die Turnierseite der Fide ist hier.
Übertragungen gibt es hier und hier um 12 Uhr.
rit

18.03.2020

Spiellokal geschlossen

Auf Grund der aktuellen Situation bleiben in Ober-Ramstadt alle Bürgerhäuser und damit auch unser Spiellokal bis auf Weiteres geschlossen.  Das Training kann daher nicht stattfinden - offizielle Wettkämpfe wurden bereits vor einigen Tagen vom Verband  abgesagt. gue

17.03.2020

Dzagnidze gewinnt in Lausanne

☐  Den dritten Teil des Frauen-Grand-Prix, der in Lusanne ausgetragen wurde, hat die Georgierin Nana Dzagnidze nach Wertung vor der punktgleichen Russin Alexandra Goriachkina gewonnen. In dem Turnier hatten 12 Teilnehmerinnen 11 Runden J-J gespielt.
☐  Der Endstand an der Spitze: 
  1 Dzagnidze    Geo 2509   7,0
    Goriachkina  Rus 2579   7,0
  3 Abdumalik    Kas 2461   6,5
  4 Kashlinskaja Rus 2485   6,0
    Muzychuk A   Ukr 2535   6,0
☐  In der Gesamtwertung führt Goriachkina mit 398 GP-Punkten und hat sich damit einen der beiden Kandidaten-Plätze gesichert. Der zweite wird wohl bei der letzten Folge in Sardinien an die Inderin Koneru (293) gehen.
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit

14.03.2020

Klaus Hansel verstorben

Am 10.03.2020 ist unser Schachfreund Klaus Hansel im Alter von 83 Jahren verstorben. Die Trauerfeier findet am 25. März um 11:15 auf dem Darmstädter Waldfriedhof statt.
Klaus gehörte zum Urgestein des Schachclubs Ober-Ramstadt. Er ist 1959 zu uns gekommen und hat dann über viele Jahrzehnte die Geschicke des Vereins in verschiedenen Vorstandsfunktionen entscheidend mitgeprägt. Als aktiver Spieler war er bis vor wenigen Jahren bei Turnieren und Mannschaftskämpfen immer mit dabei.
Der Schachclub Ober-Ramstadt verliert mit ihm einen treuen und allseits beliebten Schachkameraden. Er wird unvergessen bleiben.
rit

12.03.2020

Schachbundesliga unterbricht den Spielbetrieb

Wegen des Corona-Virus ist heute der Spielbetrieb der Bundesliga bis auf weiteres ausgesetzt worden. Das betrifft zunächst die für dieses Wochenende vorgesehene Doppelrunde 9+10 sowie die Doppelrunde 11+12 Anfang April.
Eine entsprechende Mitteilung des Präsidiums gibt es hier.
rit
A b g e s a g t
Am Samstag um 14 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr stehen die Runden 9+10 der Schach-Bundesliga auf dem Programm. Spielorte sind München, Hamburg, Viernheim und Solingen.
Der Spielplan ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier.
rit

10.03.2020

Das Kandidatenturnier 2020 in Jekaterinburg

☐  Nächste Woche beginnt in Jekaterinburg (Rus) das Kandidatenturnier. Es läuft vom 17. März - 4. April und ist neben dem noch nicht terminierten WM-Match das bedeutendste Schachereignis des Jahres.
☐  Die acht qualifizierten Spieler sind:
  Caruana  Usa 2842         Nepomniachtchi  Rus 2774  
  Ding Liren  Chn 2805      Vachier-Lagrave  Fra 2767 
  Grischuk  Rus 2777        Wang Hao  Chn 2762
  Giri  Ned 2763            Alekseenko  Rus 2698
☐  Der Preisfonds liegt bei einer halben Million Euro. Der Hauptgewinn aber ist das Herausforderungsrecht für die nächste Weltmeisterschaft, die voraussichtlich gegen Ende des Jahres in Dubai stattfindet. 
☐  Gespielt wird doppelrundig, also 14 Runden. Bei Gleichstand an der Spitze gibt es Tiebreak.
Die Turnierseite der Fide ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier um 12 Uhr.
rit

08.03.2020

☐   Liga-Kommentar zum 7. Spieltag   hier

Klassenerhalt geschafft!!

In der heutigen 7. Runde der Bezirksklasse gelang ein deutlicher 6:2 Erfog gegen einen Konkurrenten um den Klassenerhalt - Babenhausen2.  Zunächst remisierte Klaus - Peter aber kurz danach war Herbert am 6. Brett  mit einer Angriffspartie und Figurenopfer erfolgreich.  Heute blieb es dem Mannschaftsführer erspart, wieder die letze Partie zu spielen. Er konnte nach knapp 3 Stunden mit Figurenopfer matt setzen und zum 2,5:0,5 erhöhen. Freundliche Hilfe des Gegners war schon dabei.  Bei unklarem Ausgang hätte es länger dauern können.  Kurz danach gewann Walter und wir konnten schon recht entspannt dem weiteren Verlauf entgegen sehen. Drei Remis von Rene, Hermann und Andreas sicherten den Sieg.  Bemerkenswert ist Hermanns Remis. Er hatte mit  Dame gegen 2 Läufer und beiderseitig Türmen deutlichen Materialvorteil. Die Stellung war aber  mit 8 gegen 8 Bauern mal wieder total verschachtelt. Da er  keine Einbruchsfelder fand, willigte er trotz Materialvorteil in Remis ein!??  Rolfs  abschliessender Gewinn  ergab schliesslich den klaren 6:2 Sieg. Damit sind wir wohl auch in der nächsten Saison in der Bezirksklasse spielberechtigt. Problematisch dürfte allerdings die extrem dünne Spielerdecke werden.  Falls die Suche nach "willigen" Mitspielern  erfolglos verläuft,  ist es durchaus möglich, daß der Verein nicht mehr an Mannschaftsmeisterschaften teilnehmen kann .   gue

07.03.2020

Radjabov zieht zurück

☐  Nicht ganz überraschend hat Teimur Radjabov (Aze) seine Teilnahme am Kandidatenturnier abgesagt. Er hatte schon früher entsprechende Andeutungen gemacht. Jetzt hat wohl der Corona-Virus den Ausschlag gegeben. Seine Qualifikation hatte er über den World Cup erreicht.
☐  Glücklicher Nachrücker ist Maxime Vachier-Lagrave (Fra). Der hatte, obwohl von der Spielstärke her prädestiniert, in den letzten Jahren die Qualifikation immer verpasst, diesmal ganz knapp beim Grand Prix. Maßgebend für seine Berufung ist die Weltrangliste vom letzten Jahr.
  Das Turnier findet vom 17. März bis 4. April in Jekaterinburg (Rus) statt.
rit

05.03.2020

Vorschau zum 7. Spieltag

Am Sonntag 8.3. kommt es in der 7. Runde der Bezirksklasse zu der Begegnung
  Ober-Ramstadt 1 (1693) - Babenhausen 2 (1553) 
Wir spielen zuhause. Die Gäste sind zwar nominell schwächer, dürfen aber an einigen Brettern nicht unterschätzt werden. Sie müssen um den Klassenerhalt kämpfen und werden uns nichts schenken. Da auch wir noch nicht aus dem Schneider sind, würde uns ein Sieg gut tun. Toi, toi, toi!
rit

03.03.2020

Frauen Grand Prix 3 in Lausanne

☐  Derzeit, vom 2.-13. März, findet in Lausanne die dritte von vier Etappen des Grand Prix der Frauen statt. Qualifiziert sind 16 Damen aus der Weltklasse, von denen jede drei Einzelturniere (mit je 12 Tn) spielt und somit dreimal für die Gesamtwertung punkten kann. Die beiden Besten sind für das Frauen-Kandidatenturnier qualifiziert.
☐  In Lausanne sind am Start:
  Ju Wenjun    Muzychuk M    Goriachkina
  Dzagnidze    Muzychuk A    Kashlinskaya
  Abdumalik    Harika        Kosteniuk
  Cramling     Stefanova     Sebag
☐  Gespielt werden 11 Runden J-J mit normaler Bedenkzeit.
Die Turnierseite ist hier. Übertragen wird hier und hier ab 15 Uhr.
rit

01.03.2020

Die Elo-Weltrrangliste März

Top-10 der Männer: Ausgewertet wurden das Gibraltar Open und Ligaspiele. Der Kreis ist unverändert.
  1 Carlsen     2862   0         6 Aronian     2773  -2
  2 Caruana     2842   0         7 So          2770  +5
  3 Ding        2805   0         8 Vachier     2767  -3
  4 Grischuk    2777   0         9 Radjabov    2765   0
  5 Nepomni..   2774   0        10 Mamedya..   2764  -6
Top-4 der Frauen:  Ausgewertet wurden der Cairns Cup und Ligaspiele. Der Kreis ist unverändert
  1 Hou Yifan   2658  -6         3 Ju Wenjun   2583   0
  2 Koneru      2586  +6         4 Goriachk..  2579   0
Beste Deutsche: Nisipeanu (M-88) + Paehtz (F-21)
Rapid:  Carlsen + Hou Yifan     -     Blitz:  Nakamura + Lagno
Die Top-100-Listen gibt es hier.
rit

28.02.2020

Suleymanli gewinnt das Aeroflot

☐  Beim Aeroflot Open in Moskau waren am Ende vier Mann mit je 6,5 Punkten gleichauf. Es gab aber kein Stechen, sondern die Feinwertung musste entscheiden. Dort hatte der blutjunge Aydin Suleymanli die Nase vorn. Der (noch) 14-jährige Aseri war von Platz 71 gestartet. Sein Sieg ist eine kleine Sensation und qualifiziert ihn (dann 15) im Juli für Dortmund.
☐  Die Spitze von 97 Teilnehmern nach 9 Runden:
  1 Suleymanli   Aze 2474   6,5
  2 Jumabayev    Kaz 2646   6,5
  3 Mamedov      Aze 2643   6,5
  4 Aravindh     Ind 2630   6,5
  5-7 Drei Mann  mit je     6,0
☐  Von den 97 Teilnehmern (alle Elo>2400) hatten über 60 den GM-Titel. Bester Deutscher war Rasmus Svane mit guten 5,5 Punkten vor Vitali Kunin mit 5,0. Der Elofavorit Artemiev kam auch nur auf 5,0.
☐  Die komplette Tabelle gibt es hier, die Turnierseite ist hier.
rit

26.02.2020

Hübsch und Sehenswert
Botwinnik-Tscheschower
Weiß am Zug
Es war in Moskau 1935, als ein gewisser Michael Moissejewitsch Botwinnik einem gewissen Witali Alexandrowitsch Tscheschower zeigte, dass auch ein Positionsspieler, wie er, leidlich kombinieren kann, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet. Jedenfalls setzte er mit Weiß in fünf Zügen matt. Wie?
rit
Zur Lösung ....

23.02.2020

Schachbundesliga - die Runden 7+8

☐  In der vierten Doppelrunde haben Hockenheim, Viernheim und Solingen beide Spiele gewonnen, während Baden Baden einmal spielfrei war und deshalb nur einmal punkten konnte.
☐  In der Tabelle stehen Baden Baden und Hockenheim mit 14,0 und weißer Weste unverändert an der Spitze. Am Ende hat Aachen (neben Lingen) noch nichts auf dem Konto.
☐  Die komplette Tabelle gibt es im Anhang, die Bundesligaseite ist hier.
rit

21.02.2020

Firouzja gewinnt in Prag

☐  Im Masters beim Prague Chess Festval waren am Ende fünf Mann mit 5,0 punktgleich. Ein Tiebreak zwischen den zwei Wertungsbesten musste über den Turniersieg entscheiden. Diesen gewann der unter Fide-Flagge spielende 16-jährige Iraner Alireza Firouzja gegen den Inder Vidit.
☐  Die Spitze von 10 Teilnehmern nach 9 Runden:
  1 Firouzja     Fid 2726   5,0
  2 Vidit        Ind 2721   5,0
  3 Duda         Pol 2755   5,0
  4 Guijarro     Esp 2697   5,0
  5 Shankland    Usa 2683   5,0    
☐   Vidit sah lange Zeit wie der Sieger aus, bevor er sich in den letzten beiden Runden noch zwei Eier einfing. Aber auch bei Anderen wurde der alleinige Turniersieg durch Patzer in der letzten Runde vergeben.
☐  Die Einzelheiten gibt es hier auf der Turnierseite.
rit

20.02.2020

Schachbundesliga am Wochenende

Am Samstag um 14 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr stehen die Runden 7+8 der Schach-Bundesliga auf dem Programm. Spielorte sind Aachen, Hockenheim, Mülheim und Bremen.
Der Spielplan ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier.
Baden Baden ist einmal spielfrei (Lingen) und kann nur zwei M-Punkte holen. Hockenheim könnte bei einem Doppelerfolg aufschließen.
rit

18.02.2020

Koneru gewinnt den Cairns Cup

☐  Die zweite Auflage des Cairns Cup in St Louis, eines Einladungs-turniers mit zehn Frauen, hat die Inderin Humpy Koneru für sich entschieden. Sie siegte mit +0,5 vor der aktuellen und mit +1,0 vor zwei ehemaligen Weltmeisterinnen.
☐   Die Spitze von 10 Tn nach 9 Rd:
  1 Koneru       Ind 2580   6,0
  2 Ju Wenjun    Chn 2583   5,5
  3 Muzychuk M   Ukr 2552   5,0
  4 Kosteniuk    Rus 2504   5,0 
☐   Die 32-jährige Koneru hat sich nach einer dreijährigen Babypause in den letzten Monaten auf das alte Niveau zurückgekämpft und nimmt nun wieder den zweiten Platz in der Frauen-Weltrangliste ein. 
☐  Die Turnierseite mit der kompletten Tabelle ist hier.
rit

17.02.2020

Mannschaftskämpfe Bezirk Starkenburg
Ligakommentar hier  -  Ergebnisdienst hier

16.02.2020

5,5:2,5 Sieg in Weiterstadt

Die Vorbereitungen auf dieses Spiel verliefen  zunächst schleppend.  Herbert musste in der Wochenmitte absagen und auch die routinemässigen Ersatzspieler waren unabkömmlich.  Auf  "Bettelanfragen" bei weiteren Kandidaten zum Mitspielen verzichtete der Mannschaftsführer, da er von mehr oder weniger  "gut" begründeten Absagen für alle Zeiten genug hat!  Dieses Thema wird in den nächsten Wochen bei den geplanten Besprechungen über die Zukunft des Vereins/der Mannschaft  sicher noch erörtert werden.
Die 7 angetretenen Spieler machten aber ein gutes Spiel!  Klaus-Peter steuerte nach etwa 1,5 Stunden ein Remis bei und Walter konnte durch einen sehr überzeugend herausgespielten Sieg ausgleichen.  Zwei weitere Remis von Herrmann und Andreas ergaben einen 2,5:2,5 Zwischenstand.  Zu diesem Zeitpunkt war der Ausgang des Wettkampfes  noch vollkommen unklar - ich habe unsere Gegner an 2 Brettern im Vorteil gesehen. Diesmal war allerdings das im bisherigen Saisonverlauf fehlende Glück auf unserer Seite. Sowohl Rolf als auch Rene konnten gewinnen und der Mannschaftssieg war gesichert. Karlheinz erzielte schliesslich einen weiteren vollen Punkt und hat erneut etwas für das Brettpunktverhältnis getan. Mit diesem überraschenden Sieg - bei 4:0 Punkten an den ersten Brettern - sind die Chancen auf den Klassenerhalt deutlich gestiegen.  Wir können nun wieder aus eigener Kraft die Klasse halten und werden in den ausstehenden Spielen hoffentlich nicht wieder leichtfertig Punkte verschenken. gue

15.02.2020

Das Aeroflot Open 2020

☐  Vom 19.-28. Februar findet in Moskau das traditionelle 17. Aeroflot Open statt. Es wird in drei Gruppen gespielt und ist eines der größten Open der Welt. Rund 300 Teilnehmer sind in diesem Jahr gemeldet. Der Preisfonds beträgt 120 T€ und 20 T€ beim Blitzturnier.
☐  In der A-Gruppe mit Elo >2550 haben 60 von 90 Teilnehmern den Großmeistertitel. Auch vier Deutsche sind dabei. Gespielt werden 9 Runden Ch-Sys mit normaler Bedenkzeit. Der Gewinner qualifiziert sich für Dortmund.
☐  Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier jeweils um 13 Uhr.  
rit

14.02.2020

Vorschau zum 6. Spieltag

Am Sonntag 16.2. kommt es in der 6. Runde der Bezirksklasse zu der Begegnung
  Ober-Ramstadt 1 (1693) - Weiterstadt 1 (1706)
Wir spielen auswärts. Der Gastgeber hält sich mit 6 Punkten im Mittelfeld der Tabelle auf. Wir haben mit unseren 3 Punkten Nachholbedarf. Der Papierform nach ist die Sache ziemlich ausgeglichen. Chancen sind also gegeben. Vielleicht geht da ja was.
rit

12.02.2020

Das Schachfestival 2020 in Prag

☐  Heute startet das zweite Prague International Chess Festival. Wie bei der Premiere im letzten Jahr gibt es ein Masters, ein Challengers, ein Open und ein Ratingturnier. Gespielt wird vom 12.-22. Februar.
☐  Im Masters sind 10 starke Großmeister zwischen 2755 und 2659 am Werk. Elo-stärkster ist der Pole Duda, Titelverteidiger der Russe Vitiugov. Auch das Challengers wird mit 10 Teilnehmern ausgetragen.
☐  Die Turnierseite ist hier. Übertragen wird hier und hier um 15 Uhr.
rit

10.02.2020

Schachbundesliga - die Runden 5+6

☐  Wie schon berichtet, hat Lingen zurückgezogen; deren bisherige Ergebnisse werden annulliert.
☐  In der dritten Doppelrunde haben Baden Baden, Hockenheim und München beide Spiele gewonnen. Hockenheim ist sogar noch den früheren Verlust gegen Lingen losgeworden. Damit stehen Baden Baden und Hockenheim mit weißer Weste an der Tabellenspitze; am Ende hat Aachen (neben Lingen) noch nichts auf dem Konto.
☐  Die Bundesligaseite mit der Kreuztabelle gibt es hier.
rit

08.02.2020

Bundesliga - Lingen steigt aus

Überraschend hat der SV Lingen seine Mannschaft aus der Schachbundesliga zurückgezogen. Trotz sportlicher Erfolge - Platz 3 mit 7:1 Punkten - reicht die Finanzdecke nicht aus. Schade.
rit

07.02.2020

Der Cairns Cup - Zehn Frauen in St Louis

☐  Ab heute, vom 7.-17. Februar, läuft in St Louis (Usa) zum zweiten Mal das hoch-dotierte Einladungsturnier für Frauen der Weltklasse. Das begüterte und schachbegeisterte Ehepaar Sinquefield hat einen Preisfonds von 180 T$ bereitgestellt und die Veranstaltung nach dem Mädchennamen der Ehefrau Cairns-Cup benannt.
☐  Zehn Damen nehmen teil und sind natürlich auf die Siegprämie von 45 T$ scharf. Elo-stärkste ist die Weltmeisterin Ju Wenjun. Deutsche sind nicht dabei. Gespielt werden 9 Runden J-J mit normaler Bedenkzeit.
☐  Die Turnierseite mit allen Teilnehmerinnen ist hier, übertragen wird hier und hier um 20 Uhr.
rit 

05.02.2020

Schachbundesliga am Wochenende

Am Samstag um 14 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr stehen die Runden 5+6 der Schach-Bundesliga auf dem Programm. Der Spielplan ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier.
rit

03.02.2020

Hübsch und Sehenswert 

Tal - Hjartarson
Es war 1987 auf Island, als der Zauberer von Riga ein eigentlich undeckbares Matt auf h8 (oder g8) zu parieren hatte. Er tat es mit Glanz und Gloria in der ihm eigenen Manier.
Weiß am Zug gewinnt forciert.
Man kann es rauskriegen oder die Lösung im Anhang anschauen.
rit

01.02.2020

Die Elo-Weltrangliste Februar

Top-10 der Männer: Ausgewertet wurde nur das Tata Steel in Wijk aan Zee. Giri ist herausgefallen, Caruana rückt Carlsen näher.
  1 Carlsen     2862 -10         6 Aronian     2773  -2
  2 Caruana     2842 +20         7 So          2770  +5
  3 Ding        2805   0         8 Mamedya..   2770   0
  4 Grischuk    2777   0         9 Vachier     2770   0
  5 Nepomni..   2774   0        10 Radjabov    2764   0
Top-4 der Frauen:  Ausgewertet wurde nur das WM-Match in Shanghai/Wladiwostok.
Der Kreis ist unverändert
  1 Hou Yifan   2664   0         3 Koneru      2580   0
  2 Ju Wenjun   2583  -1         4 Goriachk..  2579  +1
Beste Deutsche: Nisipeanu (M-86) + Paehtz (F-20)
Rapid:  Carlsen + Hou Yifan  ---  Blitz: Nakamura + Lagno
Die Top-100-Listen gibt es hier.
rit

30.01.2020

Paravyan gewinnt das Gibraltar Open

☐  Beim Gibraltar Open 2020 waren nach den regulären 10 Runden sieben Mann mit 7,5 Punkten gleichauf. Um den ersten Platz wurde ein Stechen erforderlich, an dem die vier Wertungsbesten teilnehmen konnten. Dort holte sich der Russe David Paravyan den Sieg und das Preisgeld von 30 T£. Der Damenpreis von 20 T£ ging mit 7,0 Punkten an die frühere (einjährige) Weltmeisterin Tan Zhongyi aus China.
☐  Der Endstand an der Spitze nach dem Tiebreak: 
  1 Paravyan     Rus 2629   7,5
  2 Wang Hao     Chn 2758   7,5
  3 Episenko     Rus 2654   7,5
  4 Yuffa        Rus 2566   7,5
  5 Vachier-L    Fra 2770   7,5
  6 Navara       Cze 2717   7,5
  7 Yilmaz       Tur 2607   7,5
☐  Den hierzulande relativ unbekannten Paravyan hatte kaum jemand auf der Rechnung. Von den sieben Super-GM kamen drei in die Spitzengruppe, aber nur Wang ins Stechen, wo er im Finale verlor. Alex Donchenko erreichte wie im Vorjahr 6,5 Punkte und damit wieder das beste Ergebnis der deutschen Teilnehmer.
☐  Die Turnierseite hier, die komplette Tabelle (vor dem Tiebreak) gibt es hier.
rit

28.01.2020

Caruana gewinnt das Tata Steel

  Bei der 81. Auflage in Wijk aan Zee konnte sich nun auch Fabiano Caruana in die lange und prominente Siegerliste eintragen. Er gewann die Masters-Gruppe des Tata Steel 2020 bei 14 Teilnehmern mit einem ungewöhnlich klaren Vorsprung von zwei Punkten vor dem Vorjahressieger Magnus Carlsen.
  Der Stand an der Spitze nach 13 Runden:
  1 Caruana   Usa 2822  10,0
  2 Carlsen   Nor 2872   8,0
  3 So        Usa 2765   7,5
  4 v.Foreest Ned 2644   7,0
  5 Dubov     Rus 2683   7,0
  vor 4 Mann  mit je     6,5
  Im Challengers (14Tn) siegte der Spanier Anton Guijarro mit 8,5 Punkten und qualifizierte sich für das nächste Masters. Unser Nachwuchsmann Vincent Keymer (15) kam auf gute 7,0 Punkte. Bei den Amateurern siegte unser Roven Vogel (19) und darf beim nächsten Challengers mitmachen.
  Die Turnierseite mit den kompletten Tabellen und allen Einzelheiten ist hier.
rit

27.01.2020

Mannschaftskämpfe Bezirk Starkenburg:  
Ligakommentar hier  -  Ergebnisdienst hier.

26.01.2020

SCO - Eberstadt 5,5:2,5

Heute gelang uns im Duell der beiden Tabellenletzten endlich der erste Saisonsieg! Andreas einigte sich nach weniger als einer Stunde mit seinem Gegner auf ein (Angst?)remis.  Kurz danach war auch die Partie von Rolf remis. Herbert konnte durch einen starken Mattangriff die 2:1 Führung erzielen, die wegen des Verlustes von Hermann an Brett 7 leider nicht sehr lange Bestand hatte.  Die Partie von Rene endete remis und am 8. Brett konnte Klaus -Peter die erneute Führung erzielen.  Etwa um 11 Uhr 30 sicherte Walter durch einen schönen Sieg am 1. Brett den Mannschaftserfolg. In der letzten Partie  lehnte der Mannschaftsführer ein Remisangebot ab - unter anderem weil er noch in Erinnerung hat, daß wir vor einigen Jahren wegen fehlender Brettpunkte abgestiegen sind. Nach einer weiteren Stunde Spielzeit gelang es, das Leichtfigurenendspiel zu gewinnen. Dabei gab es zum Schluss sogar noch einige  Diskussionen über Regelauslegung, die aber schnell beigelegt werden konnten.  Mit diesem Sieg haben wir weiterhin Chancen auf den Klassenerhalt -  viellecht haben wir  im nächsten Spiel bei der Spitzenmannschaft Weiterstadt sogar mal  wieder Glück und es gelingt uns eine Überraschung.    gue 

24.01.2020

Ju Wenjun behält die Krone der Frauen

☐  Das Duell um die Weltmeisterschaft der Frauen in Shanghai (Chn) und Wladiwostok (Rus) bedurfte der Verlängerung. Nachdem in den zwölf regulären Runden ein Vorsprung immer wieder ausgeglichen werden konnte, musste der Tiebreak entscheiden.
☐  Diesen gewann schließlich die seit Ende 2018 amtierende Weltmeisterin Ju Wenjun aus China (28), die damit ihren Titel gegen die junge Herausforderin Alexandra Goriachkina aus Russland (21) erfolgreich verteidigen konnte.
☐  Das Match verlief sehr spannend. Im klassischen Teil kam es zu sechs entschiedenen und sechs unentschiedenen Partien. Die relativ geringe Remisquote spricht für den Kampfgeist der beiden Rivalinnen. Im Stechen hatte dann nach vier Rapid-Partien die Titelverteidigerin mit 2½:1½ die Nase vorn.
☐  Die Turnierseite mit den Einzelheiten ist hier.
rit