21.11.2019

Die Bundesliga-Saison beginnt

☐  An diesem Wochenende (23/11) startet die Bundesliga mit der ersten Doppelrunde in die Saison 2019/20. Gespielt wird am Samstag um 14 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr.
☐  Die Saison geht über 15 Runden und endet am 2.5.20. Wie immer sind 16 Teams am Start. Favorit ist einmal mehr der Titelverteidiger und elffache Meister Baden Baden mit einem Elo-Schnitt von 2753. Mit gewissem Abstand folgen Hockenheim 2711, Viernheim 2681 und Solingen 2666. Nominell schwächstes Team ist Aachen 2384.
☐  Ausführliche Informationen gibt es hier auf der Webseite der Bundesliga. Alle Partien werden an den jeweiligen Spieltagen hier live übertragen.
rit

20.11.2019

Sparkassen Open in Heusenstamm

Das Open in Heusenstamm zählt zu den ganz großen in Deutschland. Mit rund 500 Meldungen wird wieder ein neuer Teilnehmer-Rekord erzielt. Vom 21.-24. November geht es in einer A-Gruppe (offen für alle), einer B-Gruppe (unter 1800) und einer Jugendgruppe zur Sache.
Die Turnierseite ist hier.
rit

18.11.2019

Grischuk gewinnt in Hamburg

  Den dritten Teil der vierteiligen Grand Prix Serie hat Alexander Grischuk (Rus) für sich entschieden. Im Finale siegte er in Hamburg im Tiebreak gegen Jan-Krzysztov Duda (Pol). Zuvor hatten sich die beiden im Halbfinale gegen Vachier Lagrave (Fra) und Dubov (Rus) durchgesetzt.
☐  In der GP-Gesamtwertung führt Grischuk nach den drei Folgen von Moskau, Riga und Hamburg mit 20 Punkten und hat damt gute Aussichten auf einen Startplatz beim nächsten Kandidatenturnier, den die ersten Zwei erhalten. Den vorläufigen Stand der Gesamtwertung gibt es im Anhang.
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit

17.11.2019

European Club Cup in Montenegro

☐  Gestern gingen in Ulcinj an der Adria die Turniere zum European Club Cup zu Ende. Ulcinj ist eine alte osmanisch geprägte Kleinstadt im Süden von Montenegro an der Grenze zu Albanien.
☐  Am Start waren bei den Männern 66 und bei den Frauen 14 Mannschaften. Die Teams mit Städte-, Unternehmens- oder Phanthasie-Namen waren (ähnlich wie in der Bundesliga) meist international zusammengewürfelt, teilweise im Weltklasseformat. Allerdings fehlte die ganz große Prominenz, die in Hamburg und Bukarest Besseres zu tun hatte.
Gespielt wurden 7 Runden CH mit normaler Bedenkzeit, bei den Männern an 6 und bei den Frauen an 4 Brettern.
☐  Der Endstand an der Spitze:
Männer                     Frauen 
1 Padova       Ita  14     1 Nona      Geo  11
2 Novy Bor     Cze  12     2 Kiew      Ukr  10
3 Med Vrasnik  Rus  11     3 Mt Carlo  Mnc  10    
Bemerkenswert ist das Ergebnis des Teams Padua, das alle seine Begegnungen gewann. Von den beiden deutschen Teilnehmern kamen Berlin auf 8 und Viernheim auf 7 Punkte.
☐  Die Turnierseite ist hier, die kompletten Tabellen gibt es hier.
rit

13.11.2019

Aronian gewinnt in Bukarest

Den sechsten Teil der Grand Chess Tour, das Schnellturnier in Bukarest, hat der armenische Spitzenspieler Levon Aronian für sich entschieden. Das allerdings erst im Stechen gegen den punktgleichen Sergej Karjakin. Beide hatten am Ende 20 Punkte von 36 möglichen. Das sind nur 56% und deshalb liegen sieben der zehn Teilnehmer auch eng beieinander.
Der Endstand nach 9 Runden Rapid und 18 Runden Blitz:
  1 Aronian     Arm   10,0 + 10,0   20,0
    Karjakin    Rus    9,0 + 11,0   20,0
  3 Anand       Ind    9,0 + 10,5   19,5
  4 Le Quam L   Vie    8,0 + 11,0   19,0
  5 Korobov     Ukr   12,0 +  6,5   18,5
  6 Giri        Ned   10,0 +  8,0   18,0
    Artemiev    Rus    8,0 + 10,0   18,0
  8 Wesley So   Usa    6,0 + 10,5   16,5
    Mamedyarov  Aze   10,0 +  6,5   16,5
 10 Caruana     Usa    8,0 +  6,0   14,0
☐  Das letzte Rapid+Blitz findet vom 22.-26. November in Kalkutta statt, bevor Anfang Dezember beim Finale in London die Grand Chess Tour 2019 mit den vier Overall-Besten beendet wird.
Den vorläufigen Gesamtstand gibt es im Anhang.
Die Turnierseite ist hier.
rit

12.11.2019

Zwischenstand in Hamburg

Beim Grand Prix in Hamburg (Ko-Modus) sind von den 16 Startern inzwischen planmäßig zwölf ausgeschieden. Das Halbfinale bestreiten derzeit:
Duda - Dubov     und     Vachier - Grischuk
Übertragungen gibt es   hier+hier   ab 15 Uhr.
rit

11.11.2019

Mannschaftskämpfe Bezirk Starkenburg:  
Ligakommentar hier  -  Ergebnisdienst hier.

Unerwartete Niederlage am 3. Spieltag

Der dritte Spieltag endete für unsere Mannschaft in einem Heimspiel mit einer klaren 3:5 Niederlage. Gegen Langen 3 hatte man sich Chancen ausgerechnet und kam schließlich doch unter die Räder.
Zwei Einzelsiegen von Rene Hartmann und Karlheinz Gürtler standen Verluste von Walter Berndt, Andreas Fuchs, Pablo del Rio und Santiago del Rio gegenüber. Rolf Tiemann und Hermann Jaksch hielten ihre Partien remis.
Mit nur einem Mannschaftspunkt aus drei Runden stehen wir nun mit besserer Brettpunktzahl zwar auf Platz 6, aber zusammen mit drei anderen Teams im hinteren Tabellenbereich.
rit

07.11.2019

Vorschau zum 3. Spieltag

Am Sonntag 10.11. kommt es in der 3. Runde der Bezirksklasse zu der Begegnung
  Ober-Ramstadt 1 (1693) - Langen 3 (1688)
Wir spielen zu Hause. Die Langener sind der Papierform (DWZ) nach ein gleich starker Gegner. Es ist also alles möglich. Dazu: Toi, toi, toi !
rit

Das Spiel findet im Bürgerhaus Rohrbach statt. gue

06.11.2019

GCT Schnellschach in Bukarest

☐  Die Grand Chess Tour 2019 (GCT) wird ab heute mit einem Schnellschach-Turnier in Bukarest (Rum) fortgesetzt. Unter der Bezeichnung Superbet spielen dort vom 6.-10. November:
    Caruana    Giri    Mamedyarov    Aronian    Anand    
    So    Karjakin    Artemiev    LeQuangLiem    Korobov.
☐  Alle Zehn gehören zur Weltspitze, fünf davon zu den aktuellen Top-10. Sie streiten um einen Preisfonds von 150 T$.
Gespielt werden 9 Runden Rapid mit 25min+10sec an drei Tagen und 18 Runden Blitz mit 5min+3sec an zwei Tagen.
☐  Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier ab 14 Uhr.
rit

05.11.2019

Grand Prix 3 in Hamburg

☐  Ab heute, vom 5.-17. November, findet in Hamburg der dritte Teil der vierteiligen Grand Prix Serie statt. Am Start sind:
     Vachier   Nepomniachtchi    Radjabov    Grischuk     Vitiugov
     YuYangyi    Duda    Topalov    Nakamura    Harikrishna
     Wojtaszek    WeiYi    Svidler    Navara    Dubov    Jakovenko.
☐  Gespielt wird im Ko-Modus. Es gibt 4 Runden an je 3 Tagen, jeweils 2x Classic und 1x Tiebreak. 14 der 16 Teilnehmer liegen über Elo 2700, vier gehören zu den Top-10 der Welt. In der Serie geht es um ordentliche Preisgelder und um zwei Plätze im nächsten Kandidatenturnier.
  Die Turnierseite ist hier. Mehr Infos zu der GP-Serie gibt es hier. Übertragen wird hier+hier um 15 Uhr.
rit

03.11.2019

Wesley So gewinnt die Chess960-WM

☐  Mit einer faustdicken Überraschung ist in Hovikodden/Norwegen die Weltmeisterschaft im Chess960 (Fischer Random) zu Ende gegangen. Der für die USA spielende Philippino Wesley So landete im Finale einen Kantersieg gegen den Classic-Weltmeister Magnus Carlsen. Er schlug den Norweger mit 13½ zu 2½ und machte bereits in der sechsten von zwölf möglichen Partien alles klar.
☐  Vorgesehen waren vier 45min-Partien mit je 3 Punkten, vier 15min-Partien mit je 2 Punkten und vier Blitzpartien mit je 1 Punkt. Nach dem 45min-Teil führte So bereits mit 10½-1½ und dann reichten ihm zwei 15min-Partien und drei Punkte zum Sieg.
☐  Im Kampf um den dritten Platz war Ian Nepomniachtchi (Rus) gegen Fabiano Caruana (Usa) mit 12½ zu 5½ erfolgreich. Der Modus war der gleiche wie oben, das Endergebnis wurde ebenfalls vorzeitig nach sieben Partien erreicht.
☐  Die Turnierseite ist hier. Wer mehr über Chess960 wissen möchte, kann hier nachlesen.
rit

02.11.2019

Team-EM: Russland holt beide Titel

Bei den Mannschafts-Europameiterschaften in Batumi ging Russland sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen als Sieger vom Brett. Beide Teams waren auch als Favoriten gestartet.
Nach 9 Runden Schweizer System mit Vierer-Mannschaften ergaben sich an der Spitze folgende Endstände:
   Männer (40 Tn)        Frauen (31 Tn)
   1 Russland    15     1 Russland       16
   2 Ukraine     14     2 Georgien       15
   3 England     14     3 Aserbaidschan  14
   4 Armenien    12     4 Ukraine        12
   5 Kroatien    12     5 Niederlande    12
  (8 Deutschland 11)  (21 Deutschland     8)
Die Turnierseite ist hier.  Die kompletten Tabellen gibt es hier.
rit

01.11.2019

Die Elo-Weltrangliste November

Top-10 der Männer: Ausgewertet wurden der World Cup in Khanty Mansiysk und das Grand Swiss auf der Isle of Man. Anand und Yu sind abgestiegen, Aronian und Radjabov sind aufgestiegen.
    1 Carlsen     2870  -5         6 Giri        2776  -4
    2 Caruana     2822 +10         7 Nepomnia..  2773  -3    
    3 Ding Liren  2811 -10         8 Aronian     2767  +9
    4 Vachier-L   2777  +3         9 Radjabov    2767  +9
    5 Mamedyarov  2777 +10        10 Wesley So   2765  -2
Top-4 der Frauen: Alles ist gleich geblieben, keine der Vier hat gespielt.
    1 Hou Yifan   2659   0         3 Koneru      2577   0
    2 Ju Wenjun   2586   0         4 Goriachkina 2575   0
Beste Deutsche:  Nisipeanu (M-92) + Paehtz (F-18).
Schnellschach:    Rapid:  Vachier + JuWenjun    Blitz:  Nakamura + Lagno
(In dieser Liste taucht HouYifan nicht mehr auf, warum?).
Die Top-100-Listen gibt es hier.
rit