21.10.2021

Vitiugov und Gunina gewinnen die Russian Superfinals 2021

  Bei den Russischen Meisterschaften (Superfinals) in Ufa, das knapp westlich des Ural liegt und noch zu Europa gehört, waren in der Offenen Gruppe 11 Männer und 1 Frau  am Start. Die Liste der Frauen umfasste ebenfalls 12 Teilnehmerinnen. 
Allerdings fehlten in beiden Gruppen die ganz großen Namen, mit Ausnahme von Goriachkina, die bei den Männern mitspielte.
  Die Offene Gruppe und damit den russischen Meistertitel holte sich Nikita Vitiugov mit 7,0 vor Matlakov mit 6,5 Punkten. Den Titel bei den Frauen gewann Valentina Gunina mit 8,0 Punkten. Die kompletten Tabellen gibt es im Anhang
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit

20.10.2021

Wesley So ist US-Meister 2021
 
Bei den US-Meisterschaften in St Louis gab es am Ende des regulären Rundenturniers mit 12 Teilnehmern drei Punktgleiche, die in den Tiebreak mussten. Diesen gewann Wesley So vor Caruana und Sevian. Die komplette Tabelle (vor dem Stechen) gibt es im Anhang
Bei den Frauen holte sich Carissa Yip den Titel.
Die Turnierseite ist hier.
rit 

Praggnanandhaa gewinnt die Julius Bär Tour

  Das Finale beim fünfteiligen Nachwuchswettbewerb, der von Julius Bär gesponserten Challengers Chess Tour, hat der junge, aber schon bekannte Inder Praggnanandhaa (16) gewonnen. Er schlug im Endspiel des Ko-Finales den noch jüngeren Us-Boy Yoo (14) klar mit 3:0. Im Halbfinale hatte er bereits unseren Vincent Keymer (16) aus dem Rennen geworfen, der zwei der vier Vorturniere gewonnen hatte und als Mitfavorit für das Finale galt.
  Die ganze Serie wurde Online im Schnellschachmodus (10+5) ausgetragen, die ersten vier Teile mit 10 Buben und 10 Mädchen als Rundenturnier und das Finale mit 10 Qualifikanten als Ko-Turnier. 
Mit dem Finalsieg hat sich "Pragg" für die nächste Champions Chess Tour der "Großen" qualifiziert.
  Die Turnierseite ist hier
rit

17.10.2021

Baden Baden ist Deutscher Meister 2021

Stadtwappen von Baden Baden
☐  Die wegen Corona unterbrochene Bundesligasaison 2019/20/21 wurde in Berlin mit den letzten sieben Runden zu Ende gespielt. Das punktgleich mit Baden Baden in die zweite Hälfte gegangene Hockenheim musste sich im direkten Vergleich aber knapp geschlagen geben und am Schluss auch noch Deizisau vorbeiziehen lassen. 
☐  Am Ende lautete es an der Spitze:
   1 Baden Baden 26
   2 Deizisau    23
   3 Hockenheim  22
Die komplette Tabelle gibt es im Anhang
☐  Baden Baden errang damit die 15. Deutsche Meisterschaft in 16 Jahren. Hockenheim will sich aus finanziellen Gründen aus der Bundesliga zurückziehen. Das freut die Schlusslichter, denn da auch Lingen ausgestiegen ist und aus der 2. Liga Süd keiner aufsteigen will, gibt es nur noch einen Absteiger, und das ist Aachen.
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit 

10.10.2021

Schach-Bundesliga - die letzten sieben Runden in Berlin

☐   Die längste Bundesligasaison, die 2019 begonmnen hat, wird nun zu Ende gebracht. Vom 14.- 17. Oktober werden die noch ausstehenden sieben Runden zentral und am Stück absolviert.. Gastgeber sind die Schachfreunde Berlin, die rund um die Ligaspiele auch noch andere Turniere anbieten.
☐   Favoriten sind Baden Baden und Hockenheim, die beide mit 14 Punkten um drei Zähler vorn liegen. Aber in sieben Runden, also praktisch der Hälfte der ganzen Saison, kann noch viel passieren. Den Stand vor Wiederaufnahme gibt es im Anhang.
☐   Hockenheim will sich danach wegen der hohen Kosten aus dem Spitzenschach zurückziehen. Lingen ist schon ausgestiegen und aus der 2. Liga Süd will keiner aufsteigen. Damit gibt es sportlich nur einen Absteiger.
☐   Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier um 10 und 17 Uhr.
rit

05.10.2021

Carlsen gewinnt die Champions Chess Tour

☐  Die Online ausgespielte Champions Chess Tour hat sich über ein knappes Jahr und zehn Turniere erstreckt. Das für die Schnellturnierserie ausgesetzte Gesamt-Preisgeld betrug stolze 1,6 Mio Dollar.  Das große Finale mit 10 qualifizierten Teilnehmern ist gestern zu Ende gegangen.
☐  Das Finalturnier für sich allein betrachtet hat der Azeri Teimur Radjabov mit 21 Punkten (von 27 möglichen) vor Nakanmura (17) und Aronian (16) gewonnen. Das hohe Final-Preisgeld von 300 T$ wurde aber nicht nach diesem Ergebnis, sondern nach dem Ausgang der Tour-Gesamtwertung verteilt, bei der die Ergebnisse der neun früheren Turniere in Form von Bonuspunkten hinzugerechnet wurden.
☐  Gesamtsieger der Tour und damit bester Online-Schnellschachspieler wurde durch sein hohes Bonuskonto von 16,5 der Weltmeister Magnus Carlsen mit 31,5 Punkten. Es folgen Radjabov mit 27,0 und Aronian mit 24,0. Die beiden waren überraschend noch an Wesley So vorbeizogen, der mit seinem hohen Bonuskonto eigentlich auf Platz Zwei erwartet worden war. 
☐  Die Tabelle mit den Turnier- und Bonuspunkten sowie der Gesamtpunktzahl gibt es in Anhang
Die Turnierseite ist hier.
rit

03.10.2021

Russland gewinnt Mannschafts-WM der Frauen

☐  Bei der World Women's Team Championship im spanischen Sitges haben sich die Favoritinnen aus Russland (Team SFR) wie erwartet den Titel geholt. Sie besiegten im Finale der Ko-Runde das Team aus Indien mit 2,5:1,5 und mit 3,0:1,0. Prominente im Team waren Lagno, Goriachkina und Kosteniuk. 
☐  Die Ukraine und Georgien waren im Halbfinale ausgeschieden. 
Für unsere deutschen Damen war es zwar ein schöner Erfolg, unter den 12 qualifizierten Teams zu sein, aber leider mussten sie bereits in der Vorrunde die Segel streichen.
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit

02.10.2021

Die Elo-Weltrangliste Oktober

Top-10 der Männer: Ausgewertet wurden das Norway Chess und der European Club Cup. Vachier und Radjabov sind herausgefallen, Firouzja und Rapport sind mit zweistelligen Zuwächsen hochgekommen.
  1 Carlsen     2855   0        6 So          2778   0

  2 Caruana     2800   0        7 Giri        2774  -3
  3 Ding        2799   0        8 Grischuk    2773  -2
  4 Nepomni..   2782 -10        9 Firouzja    2770 +16
  5 Aronian     2782   0       10 Rapport     2770 +10
Top-4 der Frauen: Der Kreis ist unverändert. Ausgewertet wurde der European Club Cup der Frauen, an dem aber nur Goriachkina teilgenommen hat.
  1 Hou Yifan   2658   0        3 Koneru      2586   0
  2 Goriachk..  2602  -6        4 Ju Wenjun   2560   0
Beste Deutsche:  Donchenko (M-97) + Paehtz (F-21)
Rapid:  Carlsen + Hou Yifan            Blitz: Carlsen + Hou Yifan
Die Top-100-Listen gibt es hier.
rit

30.09.2021

Van Foreest gewinnt das TePe Sigeman
 
Das TePe Sigeman Traditionsturnier in Malmö (Swe) hat der Niederländer Jorden van Foreest für sich entschieden. Er siegte mit 5,0 Punkten aus 7 Runden vor dem Senior Short und dem Deutschen Keymer, die auf 4,0 kamen.
Die Schlusstabelle gibt es im Anhang. Die Turnierseite ist hier.
rit

29.09.2021

Mannschafts-WM der Frauen

☐  Derzeit im Gange ist die World Women's Team Championship, die vom 27.9.- 2.10. dauert. Austragungsort ist das spanische Sitges, ein Badeort südlich von Barcelona. 
☐  Am Start sind 12 Nationalteams, die in zwei Gruppen eine Vorrunde spielen und danach mit 8 Teams in die Ko-Runden gehen. Gespielt wird Rapid mit einer Bedenkzeit von 45min+10sec. Die Liste der teilnehmenden Nationen gibt es im Anhang.
☐  Favorisiert sind die Russinnen (CFR-Team), während die starken Nationen China und USA wegen Coronabeschränkungen im eigenen Land nicht teilnehmen können. Deutschland ist dabei, gehört aber nicht zu den Favoriten. Die Aufstellung gibt es im Anhang.
☐  Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier um 15 Uhr.
rit

27.09.2021

Europapokal der Vereine - Endstände

☐  Der European Chess Club Cup fand in Struga statt, im Süden von Mazedonien am Ohridsee, der zur Hälfte zu Albanien gehört. Teilgenommen haben 37 Männer- und 10 Frauenteams. Deutsche Clubs waren nicht dabei. Bundesligagrößen wie Baden Baden oder Hockenheim hätten sicher zu den Topfavoriten gezählt. 
☐  Den Titel bei den Männern holten sich die Ehernen Reiter aus Sankt Petersburg (Mednyi Vsadnik) mit 13 Punkten aus 7 Runden. Vize wurde das tschechische Team AVE Novy Bor mit 12 Punkten. Bei den Frauen glänzten die Russinen von South Ural mit 14 Punkten (Durchmarsch) vor dem gemieteten Starenseble von Monte Carlo mit 11 Punkten.
☐  Die Tabellenspitzen gibt es im Anhang. Die Turnierseite ist hier.
rit

25.09.2021

Champions Chess Tour - Das Finale

☐  Heute beginnt der zehnte und abschließende Teil der Online gespielten Champions Chess Tour, das große Finale. Es läuift vom 25.9. - 4.10.21. Von den zehn Teilnehmern haben sich drei durch Major-Siege und fünf über die Gesamtwertung qualifiziert. Dazu wurden zwei Wildcards vergeben. 
 
☐  Die Starter sind:
Carlsen, So, Aronian, Giri, Radjabov, Duda; Vachier, Artemiev, Nakamura, Mamedyarov
 
☐  Sie streiten um die ansehnliche Summe von 300 T$, von der der Sieger 100 T$ erhält. Gespielt wird ein Rundenturnier J-J. Jeden Tag gibt es pro Paarung ein Match, bestehend aus 4 Rapid-Partien mit der Bedenkzeit von 15min+10sec sowie bei Gleichstand ein Stechen. Für einen glatten Match-Sieg gibt es 3 Punkte, nach einem Stechen werden die Punkte 2:1 geteilt.
☐  Dazu gibt es einen Bonus aus der bisherigen Gesamtwertung, der nach einem komplizierten Modus (im Anhang beschrieben) errechnet wird. Der Bonus ist erheblich und beträgt z.B. bei Carlsen 16,5 Punkte. Da in den 9 Final-Matches maximal 27 Punkte erzielt werden können, haben Spieler mit geringem Bonus praktisch keine Siegchance.
☐  Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier um 17 Uhr.
rit

24.09.2021

TePe Sigeman 2021

☐  Die schwedische Anwaltskanzlei Sigeman sponsert seit 1993 ein kleines Einladungsturnier. 2017 ist der Zahnbürstenhersteller TePe als Co-Sponsor dazugestoßen. Auch in diesem Jahr ist ein schönes 8-Mann-Feld zusammengekommen, zwar nicht die Spitzenklasse aber bekannte Namen. Auch unser Vincent Keymer ist dabei. 
☐  Die Starterliste gibt es im Anhang. Gespielt werden 7 Runden vom 23.- 29.9. in Malmö, live am Brett mit normaler Bedenkzeit. Die Turnierseite ist hier. Übertragen wird hier und hier um 14 Uhr.
rit

23.09.2021

Keymer gewinnt die Hou Yifan Challenge

☐  Der 16 Jahre junge deutsche Großmeister Vincent Keymer hat im Rahmen der Julius Bär Tour die Hou Yifan Challenge überlegen für sich entschieden, nachdem er vor ein paar Wochen auch schon die Kramnik Challenge gewonnen hatte. Er siegte mit 13,5 Punkten aus 16 Runden vor dem Inder Praggnanandhas und dem Amerikaner Yoo, die auf 11.5 Punkte kamen. Die komplette Tabelle gibt es im Anhang.
☐  Die Julius Bär Tour ist eine fünfteilige Serie, mit der junge Talente, halb Buben halb Mädchen, unterstützt werden. Die Einzelturniere werden Online ausgetragen und zwar als Schnellturniere mit 10min + 5sec. 
Sie laufen unter den Namen von bekannten Schachgrößen wie Polgar, Kramnik, Gelfand und Hou Yifan. Das Finale findet vom 14.- 17. Oktober statt.
rit

21.09.2021

Laufende Turniere

Derzeit laufen zwei interessante Turniere:
European Chess Club Cup 
Er wird vom 17.- 25.9. in Nordmazedonien am Ohridsee ausgetragen. Bei den Männern nehmen 37 und bei den Frauen 10 Teams teil. Deutsche Vereine sind nichtr dabei, aber einige deutsche Spieler. Gespielt wird mit normaler Bedenkzeit und mit 6 Mann pro Team (Frauen 4). 
Die Turnierseite ist hier.
Hou Yifan Challenge
Ein Online-Turnier vom 18,- 21.9. mit 17 Nachwuchstalenten im Rahmen der Julius Bär Tour. Aus Deutschland ist Vincent Keymer dabei. Gespielt werden Online-Schnellpartien mit 10 min + 5 sec. 
Die Turnierseite ist hier.
rit

17.09.2021

Carlsen gewinnt das Norway Chess

☐ 
Der Weltmeister Magnus Carlsen hat sein Heimatturnier, das Norway Chess in Stavanger, mit 19,5 Punkten aus 10 Runden gewonnen. Nachdem es erst nur mäßig gelaufen war, konnte er sich durch vier glatte Siege in den Runden 6-9 den nötigen Vorsprung sichern.
☐  Der für Frankreich spielende Firouzja (18 Jahre und 18 Punkte) holte sich in der letzten Runde Platz 2 durch einen Sieg über den Ungarn Rapport, der lange geführt hatte und schließlich doch nur mit Platz 3 vorlieb nehmen musste.
☐  Das Turnier mit 6 Teilnehmern wurde doppelrundig ausgetragen. Für einen glatten Sieg gab es 3 Punkte. Bei Remis erhielt jeder einen Punkt und der anschließende Stichkampfsieger noch einen halben dazu. 
☐  In den mit Spannung erwarteten Begegnungen zwischen Carlsen und Nepomniachtchi gingen beide Normalpartien remis aus, aber die anschließenden Armageddons gewann der amtierende Weltmeister gegen den Herausforderer.
☐  Die komplette Tabelle gibt es im Anhang, die Turnierseite ist hier.
rit

14.09.2021

Giri gewinnt Tolstoy-Cup

Zu Ehren von Leo Tolstoy gab es auf seinem Heimat-Landgut in der Nähe von Tula ein Turnier mit zehn starken Großmeistern. Es war Teil der vom Ehepaar Timchenko ins Leben gerufenen Reihe 'Schach in Museen'.
Überlegener Sieger wurde der Favorit Arish Giri (Ned) mit 8 Punkten aus 9 Runden vor dem jungen Russen Abdussatorov (5,5) und dem alten Haudegen Boris Gelfand (5,0). 
Die Tabelle gibt es im Anhang. Die Turnierseite ist hier.
rit

11.09.2021

Champions Showdown - Chess 960 in St Louis

☐  Der St Louis Chess Club hat wieder sein hochkarätiges Chess 960 Turnier (Fischer Random) ausgetragen. Unter den zehn Teilnehmern waren neun namhafte Super-GM und die Schachlegende Garri Kasparov.
☐  Gespielt wurde wieder direkt am Brett. Es gab 9 Runden Rapid mit 20min+5sec Bedenkzeit. Der Preisfonds betrug 150 T$.
☐  Sieger wurde Leinier Dominguez Perez mit 6,0 Punkten vor So, Vachier und Shankland mit 5,5. Sehr gut geschlagen hat sich der Veteran Kasparov mit 5,0, während der Favorit Nakamura nur auf 3,0 kam. Die komplette Tabelle gibt es im Anhang
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit

09.09.2021

Keymer Zweiter bei der EM 2021

☐  Bei den Europameisterschaften in Reykjavik kam unser 16-jähriger GM Vincent Keymer zu seinem bisher größten Erfolg. Nach 11 Runden und bei 180 Teilnehmern war er mit 8,5 punktgleich mit Anton Demchenko (Rus) dem er nach Wertung den Vortritt lassen musste.
☐  Unter den besten 23 (siehe Anhang), die sich für den World Cup 2023 qualifizierten, waren neben Keymer auch die Deutschen Huschenbeth, Bluebaum, Fridman und Svane.
  Die Turnierseite ist hier.
rit

08.09.2021

Norway Chess 2021

☐  Derzeit, vom 7. - 17.9., findet in Stavanger das 9. Norway Chess statt. Am Start sind 
  Carlsen (Nor)    Nepomniachtchi (Rus)
  Rapport (Hun)    Firouzja (Fra)
  Karjakin (Rus)   Tari (Nor)
☐  Gespielt wird doppelrundig, also 10 Runden mit normaler Bedenkzeit. Eine besondere Regel ist, dass ein glatter Sieg drei Punkte bringt und bei einem Remis ein Armageddon angehängt wird, für das es einen halben Punkt gibt. 
☐  Mit Neugier erwartet wird das Aufeinandertreffen von Carlsen und Nepo vor ihrem WM-Match im November. Ansonsten ist das Feld nicht so stark besetzt wie früher.
☐  Die Turrnierseite ist hier, Übertragen wird hier + hier um 17 Uhr.
rit

06.09.2021

Carlsen gewinnt das Aimchess US Rapid

 ☐  Das neunte Turnier der Online ausgetragenen Champions Chess Tour, das  Aimchess US Rapid, hat der amtierende Weltmeistewr Magnus Carlsen (Nor) gewonnen.. Er besiegte im Finale den Russen Vladislav Artemiev klar mit 5:2 Punkten. Es ist bereits der dritte Erfolg von Carlsen in den bisher neun Folgen. Ein Match um Platz 3 zwischen Aronian (Usa) und Firouzja (Fra) wurde nicht ausgetragen. Den gesamten Verlauf der Ko-Runden gibt es im Anhang.  
☐  Bei den neun Folgen der Tour sind insgesamt 44 verschiedene Spieler zum Zuge gekommen. In der Gesamtwertung führt Carlsen mit 339 Punkten vor Wesley So mit 269. Die Tabelle der ersten Acht gibt es im Anhang. Sie sind zur Teilnahme am lukrativen, mit 300 T$ dotierten Grand Final berechtigt. Dazu werden noch zwei Wildcards vergeben.
☐  Die Turnierseite ist hier. Das Grand Final, findet vom 25. September bis 3. Oktober statt.   
rit

04.09.2021

Aimchess - Finale

Nach dem Ausscheiden von So, Mamedyarov, Duda und Dominguez im Viertelfinale mussten im Halbfinale auch Aronian und Firouzja die Waffen strecken. Das Finale besteiten nun  
               Magnus Carlsen > Vladislav Artemiev
während Aronian und Firouzja um den dritten Platz kämpfen. Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es heute und morgen hier und hier ab 13 Uhr.
rit 
PS: Das Spiel um Platz drei fällt anscheinend aus.

03.09.2021

Roman Roessler verstorben 
Vor einigen Tagen ist unser früherer Schachfreund Dr. Roman Roessler im Alter von 90 Jahren verstorben. Der spätere Oberkirchenrat war ein Mann der ersten Stunde und gehörte 1951 zu den 21 Gründern unseres Vereins. Er war ein starker Turnierspieler und Mitglied.bis zu seinem Umzug nach Bremen in den neunziger Jahren.
rit

02.09.2021

Die Elo-Weltrangliste September

T
op-10 der Männer: Ausgewertet wurden der World Cup und der Sinquefield Cup. Vachier ist wieder hochgekommen und Mamedyarov ist mit minus 20 herausgefallen.
  1 Carlsen     2855  +8        6 So          2778  +6
  2 Caruana     2800  -6        7 Giri        2777  -1
  3 Ding        2799   0        8 Grischuk    2775  -3
  4 Nepomni..   2792   0        9 Vachier     2763 +12
  5 Aronian     2782   0       10 Radjabov    2763   0
Top-4 der Frauen: Ausgewertet wurde der Welt Cup der Frauen, an dem aber nur Goriachkina teilgenommen hat.
  1 Hou Yifan   2658   0        3 Koneru      2586   0
  2 Goriachk..  2608  -3        4 Ju Wenjun   2560   0
Beste Deutsche:  Nisipeanu (M-85) + Paehtz (F-24)
Rapid:  Carlsen + Hou Yifan            Blitz:  Nakamura + Lagno
Die Top-100-Listen gibt es hier.
rit

31.08.2021

Aimchess - nach der Vorrunde

☐  Beim neunten Turnier der Champions Chess Tour, dem Aimchess US Rapid, sind nach der Vorrunde planmäßig die Hälfte der 16 Teilnehmer ausgeschieden.  Die Vorrunde gewonnen hat Artemiev mit 10,5 aus 15 vor Carlsen mit 10,0. Die komplette Tabelle gibt es im Anhang.  
☐  In den jetzt folgenden Ko-Runden geht es ins Viertelfinale mit den Paarungen 
   Carlsen  > Duda       Aronian  > Mamedyarov      
   Firouzja > So         Artemiev > Dominguez
Das Viertelfinale dauert zwei Tage. An jedem Tag werden vier Rapidpartien gespielt und zum Schluss bei Bedarf ein Tiebreak. Das gleiche gilt dann im Halbfinale und im Finale.
☐  Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier ab 17 Uhr. 
rit

28.08.2021

CCT - Aimchess US Rapid

☐  Heute beginnt die neunte Veranstaltung der Champions Chess Tour, das Aimchess US Rapid, Es geht vom 28.8. - 5.9. Der Sponsor ist eine Schachtrainingsplattform. Der Preisfonds für das Regular beträgt 100 T$.  
☐  Das Feld bilden 16 Teilnehmer, darunter auch die drei Führenden in der Gesamtwertung. Die komplette Teilnehmerliste gibt es im Anhang.
☐  Gespielt wird Online mit einer Bedenkzeit von 15min+10sec. Jeden Tag gibt es fünf Partien. Nach einer 3-tägigen vollrundigen Vorrunde scheidet die Hälfte aus. Die anderen Acht machen an 6 Tagen im Ko-Modus weiter.
☐  Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier ab 17 Uhr.
rit

27.08.2021

Vachier-Lagrave gewinnt den Sinquefield Cup
Wesley So gewinnt die 
Grand Chess Tour
☐  Der französische Spitzenspieler Maxime Vachier-Lagrave hat in St Louis den mit 325 T$ dotierten Sinquefield Cup gewonnen. Er siegte mit 6,0 Punkten aus 9 Rd vor Caruana, Dominguez und So (alle Usa), die auf 5,5 Punkte kamen. Die Tabelle gibt es im Anhang.
☐  Das Turnier war das letzte der fünfteiligen Grand Chess Tour. Für alle fünf Veranstaltungen (2x Classic und 3x Rapid+Blitz) wurden zusammen 1.275 T$ ausgeschüttet. Dazu kommen 175 T$ für die drei Ersten der Geamtwertung mit Wesley So an der Spitze. Die Tabelle gibt es im Anhang.
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit

26.08.2021

Europameisterschaft in Reykjavik

☐  Ab heute, in der Zeit vom 26.8. - 5.9., finden in Reykjavik/Island die European Individual Championships statt. Teilnahmeberechtigt sind alle Europäer, egal welchen Ratings. 
☐  Gemeldet sind 180 Spieler, die ganz großen Namen sind aber nicht dabei. Die Setzliste beginnt mit Gawain Jones (Elo 2684). Auch viele Deutsche machen mit. Die Top-10 Listen gibt es im Anhang. Neben dem Preisfonds von 100 T€ werden 23 Plätze für den nächsten Weltcup vergeben. Gespielt werden 11 Runden Ch-System mit normaler Bedenkzeit.
  Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier um 17 Uhr.
rit