28.09.2022

Fide Grand Prix der Frauen

☐  Der Grand Prix der Frauen besteht aus vier Turnieren. Gespielt wird in Astana (aktuell), München (Feb 2023), Indien (März 2023) und in Polen (Mai 2023).
☐  Es sind insgesamt 16 Spielerinnen an der Serie beteiligt. Sie sind im Anhang aufgeführt. Zwei Deutsche (Paehtz und Wagner) sind auch darunter. Jede Spielerin nimmt an drei Einzelturnieren teil, so dass jede Folge aus 12 Teilnehmerinnen besteht.
☐  Neben dem Preisfonds von 400 T€ werden jeweils Punkte für die Gesamtwertung vergeben, bei der sich die zwei Besten für das nächste Kandidatenturnier qualifizieren.
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit 

26.09.2022

Carlsen gewinnt den Julius Bär Generation Cup

  Auch den siebten Teil der Champions Chess Tour, den Julius Bär Generation Cup, hat sich Magnus Carlsen nicht nehmen lassen. Er besiegte im Endspiel den jungen Inder Erigaisi ganz souverän mit 4,5 zu 0,5. Im ganzen Turnier zeigte er keine Schwächen und konnte sich in der Vorrunde sogar eine kampflose Protest-Niederlage gegen den von ihm verdächtigten Niemann leisten.
  In der Vorrunde waren Giri, Duda, Navara, Wojtaszek, Ivanchuk, Saric, Gelfand und Adhiban ausgeschieden. Im Viertelfinale traf es Aronian, Praggma, Niemann und Yoo. Unser Vincent Keymer schaffte es bis ins Halbfinale, wo es (gegen Carlsen) ebenso wie für Le Quang Liem Schluss war. Nach vier Einzelsiegen führt Carlsen auch die Gesamtwertung klar an.
  Die Turnierseite ist hier.
rit

24.09.2022

Mannschaftsmeisterschaft

Am Sonntag beginnt die Saison 2022/23 der Mannschaftsmeisterschaft Starkenburg. Alle Beteiligten hoffen, daß es nicht erneut  durch Corona verursachte Einschränkungen geben wird. Die Nachwirkungen der Pandemie sind auch ohne erneute Einschränkungen  beträchtlich. Mit SC Goddelau und SK Eberstadt haben 2 Vereine keine Mannschaft gemeldet. Ob diese Vereine noch existieren ist mir unbekannt. In den meisten Spielklassen wurde die Zahl der startenden Mannschaften von 10 auf 8 reduziert. Nur die Starkenburgliga spielt noch mit traditionellen 8er Mannschaften - in der untersten Klasse wird   nur an 4 Brettern gespielt. 

Unsere Mannschaft startet in der Bezirksklasse an 7 Brettern.  Es war für mich schon eine positive Überraschung, daß es gelungen ist, genügend Spieler zu finden. Die Mannschaft dürfte in der Bezirksklasse wohl nur eine Aussenseiterrolle spielen.  Das erste Spiel gegen LangenIII musste verlegt  werden - ein Nachholtermin steht noch nicht fest.  

Eine ausführliche Vorschau auf die Saison  findet man hier: https://www.schach-in-starkenburg.de/. Ebenso werden die Ergebnisse auf dieser website veröffentlicht.

gue

21.09.2022

Niemann - Carlsen 1:0

 und das  im 2. Zug!! Mit dieser beim Julius Baer Generation Cup online gespielten "Partie" eskaliert der  beim Sinquefield Cup begonnene Streit zwischen den beiden GM. Damals war Carlsen nach einem Verlust gegen Niemann nach der 3. von 9 Runden ohne Angabe von Gründen vom Turnier zurückgetreten. Vermutet werden seitdem Vorwürfe wegen sog. cheatens, d.h. Betrug durch Einsatz elektronischer Hilfsmittel (Computer) während der Partie. Eine inzwischen stattgefundene Überprüfung durch den Veranstalter und eine weitere unabhängige Analyse Niemann's Partien durch den "Anticheating"Experten Dr.Ken Regan (nachlesbar bei Chessbase) ergab ebenfalls keinen Hinweis auf  Betrug.  Und Carlsen schweigt!

Daher darf weiter spekuliet werden, was ich jetzt mache. Inzwischen hat die Angelegenheit sogar das Interesse klassischer Medien (Spiegel, Zeit) etc. gefunden. Die clickraten von Schachwebsites dürften auch gewaltig gestiegen sein. In Zeiten, in denen vieles durch online Werbung finanziert wird, ist dies sicher nicht unwichtig.  Und immerhin steht Carlsen ja in Verkaufsverhandlungen seiner Magnus Group an einen amerikanischen Interessenten....   Aber: alles nur Spekulation.


gue

19.09.2022

Caruana gewinnt Champions Showdown im Chess 960

☐  Nachdem nun mal ein Teil der Weltelite ohnehin in St Louis versammelt war, wurde auch gleich mit dem Champions Showdown die Sparte Chess 960 (Fischer-Schach) abgearbeitet.
☐  Nach 9 Runden lagen Fabiano Caruana und Alireza Firouzja mit 6,5 Punkten gemeinsam an der Spitze. Das erforderliche Stechen konnte dann der Italo-Amerikaner für sich entscheiden. Der ebenfalls mitspielende Garri Kasparov konnte nicht mithalten und kam nur auf einen halben Punkt. Die komplette Tabelle gibt es im Anhang.
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit

18.09.2022

Bezirksmeisterschaft

 Hallo liebe Leser,

vorübergehend  werden die nächsten posts von mir geschrieben. Daher wird das layout möglicherweise etwas anders als gewohnt aussehen, aber ich hoffe, daß der blog nach wie vor interessant ist.

Beginnen möchte ich mit einem  kurzen Bericht über die Bezirksmeisterschaft, die vom 2.9. bis 4.9. 2022 in Babenhausen stattfand.  Das Turnier, zu dem sich 56 Teilnehmer einfanden, war erneut in die offene Babenhäuser Stadtmeisterschft integriert. Sieger wurde R.Wührl vom veranstaltenden Verein mit 4,5 Punkten aus 5 Partien.   Von unserem Verein nahmen A. Fuchs und K. Gürtler teil.  K. Gürtler erreichte 3,5/5 Punkte.  A. Fuchs erspielte 1,5/5. Mehr Infos findet man auf der homepage des SC Babenhausen.https://fallender-koenig.de/wp/stadtmeisterschaft/endergebnis/  Es war ein sehr schönes Turnier ohne Probleme für dessen Ausrichtung ich mich nochmals bedanken möchte.

gue


14.09.2022

Firouzja gewinnt den Sinquefield Cup und die Grand Chess Tour

☐  Am Sonntag ist in St Louis der Sinquefield Cup mit dem Sieg des für Frankreich spielenden Persers Alireza Firouzja zu Ende gegangen. Er gewann das Turnier mit 11,0 Punkten im Stechen gegen den punktgleichen Ian Nepomniachtchi. Der Rest des Feldes folgt mit großem Abstand. Die komplette Tabelle gibt es im Anhang.
☐  Zu dem durch den Ausstieg von Carlsen ausgelösten Skandal sind keine Neuigkeiten oder konkreten Erkenntnisse zu vernehmen. Die Sache bleibt im Bereich der Vermutungen und wird wohl im Sande verlaufen.
☐  Firouzja gewann auch die Gesamtwertung der aus fünf Turnieren bestehenden Grand Chess Tour. Von diesen hat er vier Folgen mitgemacht und 36,5 Tour-Punkte erzielt. Die fünf Folgenden liegen mit gehörigem Abstand relativ eng zusammen. Die komplette Tabelle gibt es in Anhang.
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit

10.09.2022

Eklat beim Sinquefield Cup

☐  In der vierten Runde des gerade laufenden Sinquefield Cups in St Louis standen nicht die Partien, sondern der überraschende Rückzug von Carlsen im Vordergrund. Nach einer unerwarteten Niederlage gegen den jungen Amerikaner Hans Niemann gab er über Twitter den Ausstieg aus dem Turnier bekannt, ohne allerdings konkrete Vorwürfe zu erheben.
☐  Wenn er auspacke, müsse er mit erheblichem Ärger rechnen, den er sich ersparen wolle, sagte Carlsen. Auch ohne handsfeste Beweise fällt jedoch ein Schatten auf Niemann, der in den letzten Monaten einige erstaunliche Ergebnisse erzielt hat und in seiner frühen Jugend auch schon wegen unerlaubter Mittel gesperrt worden war.
☐  Im Turnier selber führt nach 7 von 9 Runden Wesley So mit 4,.0 Punkten vor Nepo, Firouzja und Caruana mit 3,5 Punkten. Die Turnierseite ist hier.
rit

Nachtrag beim Blog

Wegen eines Klinikaufenthaltes war der Blog drei Wochenh lang verwaist. In der Zwischenzeit ist folgendes passiert:
 
20.08. Deutsche Einzelmeisterschaften
Bei den schwach besetzten DEM in Magdeburg gewannen der 14-jährige Costa Leonardo mit 6,0/9 das Männer- und Lara Schulze mit 7,5/9 das Frauenturnier.
Die Turnierseite ist hier.
 
21.08. Carlsen gewinnt den FTX Crypto Cup
Bei der Online gespielten Champions Chess Tour hat Magnus Carlsen die sechste Folge, den FTX Crypto Cup, mit 16 Punkten gewonnen. Er siegte vor Praggnanandhaa und Firouzja, die beide auif 15 Punkte kamen.
Die Turnierseite ist hier
 
24.08. Keymer gewinnt das German Masters 
Beim Meisterschaftsgipfel in Magdeburg hat Vincent Keymer das German Masters gewonnen. Er siegte mit 7,0 Punkten aus 9 Runden vor F. Svane mit 6, 0 Punkten.
Die Turnierseite ist hier.
 
31.08. Firouzja gewinnt das St Louis Rapid+Blitz 
Die dritte Station der Grand Chess Tour, das St Louis Rapid+Blitz, hat Alireza Firouzja mit 13,0 Punkten gewonnen. Er siegte deutlich vor Nakamura mit 10,5 und dem abgeschlagenen Rest des 10-köpfigen Feldes.
Die Turnierseite ist hier.
rit



16.08.2022

Deutscher Schachgipfel in Magdeburg

☐  Der Deutsche Schachgipfel ist 2019 in Anlehnung an die früheren Schachkongresse etabliert worden.  Er findet auch in diesem Jahr wieder in Magdeburg statt. 
☐  Der Gipfel umfasst mehr als zehn Veranstaltungen, darunter die Deutschen Einzel-Meisterschaften. Die Liste gibt es im Anhang. ebenso den Zeitplan. Daneben halten die Funktionäre ihre Sitzungen ab. Das ganze Programm dauert vom 12. - 24. August.
☐  Aushängeschild ist das German Masters. ein Einladungsturnier für 10 deutsche Spitzenspieler. Die Liste gibt es im Anhang. Diese Leute fehlen natürlich bei den Einzelmeisterschaften, die dadurch stark abgewertet werden. Erstaunlich, dass der DSB das zulässt.
☐  Die Turnierseite ist hier. Übertragungen gibt es hier und hier.
rit

14.08.2022

Champions Chess Tour - FTX Crypto Cup

☐  Morgen beginnt das sechste Turnier der Champions Chess Tour, der FTX Crypto Cup. Es ist ein "Major" mit 8 Teilnehmern, angeführt vom Weltmeister Magnus Carlsen. Die Teilnehmer sind im Anhang abgebildet. Sie treffen sich vom 15. - 21. August in Miami im gleichen Raum, spielen aber nicht face to face am Brett, sondern Online am Computer.
☐ 
Bei einem Major werden 210 T$ an die acht Teilnehmer ausgeschüttet. Dazu gibt es diesmal einen Bonus von 100 T$ in Bitcoins. Es lässt sich also gut was verdienen. Gespielt werden 7 Runden Robin mit 15min+10sec Bedenkzeit. In jeder Runde bestreiten die Gegner ein Match mit 4 Partien. Für jedes gewonnene Match gibt es 7.500 Dollar. Bei Remis gibt es 2.500 für Jeden und einen Tiebreak, der dem Sieger weitere 2.500 einbringt.
☐  Die Turnierseite ist hier.  Übertragungen gibt es hier und hier ab 18 Uhr.
rit 

11.08.2022

Dvorkovich bleibt Fide-Präsident

☐  Die Fide hat im August 2022 in Chennay (Indien) ihren seitherigen Präsidenten wiedergewählt. Der Russe Arkady Dvorkovich (Bild links) siegte mit der überwältigenden Mehrheit von 157 zu 22 Stimmen gegen zwei Konkurrenten.
☐  Bis Anfang des Jahres wäre das keine große Überraschung gewesen, denn mit seiner Arbeit war man zufrieden. Aber der Angriff auf die Ukraine stellte alles in Frage, zumal Dvorkovich früher Mitglied und Berater der Putin-Regierung war. Besonders die Europäer wollten ein klares Exempel statuieren und stellten ihre eigenen Gegenkandidaten auf, die sie aber am Ende doch nicht wählten.
☐  Ein hilfreicher Schachzug Dvorkovichs war die Berufung des früheren Weltmeisters Vishy Anand zu seinem Vizepräsidenten. Beide strahlen auf dem Foto erkennbar Zufriedenheit aus.
rit

09.08.2022

Usbekistan und Ukraine sind die Olympiasieger

☐  Bei der Schacholympiade in Chennay (Indien) haben Usbekistan bei den Männern und die Ukraine bei den Frauen die Titel geholt.
☐  Bei den Männern kamen Favoriten aus der zweiten Reihe zum Zug. Aber auch die Topteams (bis auf Norwegen) enttäuschten nicht. Der Endstand an der Spitze nach 11 Runden (Setzliste in Klammern):
  1 (14) Usbekistan   19
  2 (12) Armenien     19
  3 (11) Indien 2     18
  4 ( 2) Indien 1     17
  5 ( 1) USA          17
  6 (48) Moldavien!   17
Die deutsche Auswahl (9) musste sich mit 15 Punkten und Platz 18 zufrieden geben.
Die komplette Tabelle gibt es hier.
☐  Bei den Frauen belegten die Favoritinnen auch die Medaillenplätze. Der Endstand an der Spitze:
  1 ( 2) Ukraine      18
  2 ( 3) Georgien     18
  3 ( 1) Indien       17
  4 ( 8) USA          17
  5 (10) Kasachstan   17
Die deutschen Frauen (8) erfüllten ihr Soll und kamen mit 16 Punkten auf Platz 10.
Die komplette Tabelle gibt es hier
☐  Die Turnierseite ist hier.
rit

07.08.2022

Glückwunsch - Alexander Suppes wird 70

Heute feiert unser Schachfreund Alexander Suppes seinen 70. Geburtstag. 
Er ist als Sohn unseres Vereinswirts 1980 zu uns gekommen und war dann viele Jahre selbst unser Gastgeber. Schach hat er nur als Hobby, aber gut, gespielt, lieber aber Skat und andere Kartenspiele. Trotzdem ist und bleibt er dem Verein als Förderer eng verbunden.
Wir gratulieren herzlich und wünschen für die Zukunft Alles Gute.
rit

04.08.2022

Zwischenstand bei der Schacholympiade

☐  Bei den Männern führt Armenien mit weißer Weste und 12 Punkten aus 6 Runden vor den USA mit 11 Punkten und 11 Teams mit 10 Punkten. Die deutschen Männer (Keymer, Bluebaum, Svane, Nisipeanu, Kollars) haben einmal verloren und liegen mit 10 Punkten auf Platz 10.
☐  Bei den Frauen führt Indien makellos mit 12 vor Aserbaidschan und Rumänien mit 11 Punkten. Die deutschen Frauen (Pähtz, Heinemann, Schneider, Klek, Wagner) haben zweimal verloren und liegen mit 8 Punkten auf Platz 25. 
☐  Die kompletten Tabellen gibt es hier.  Heute ist Ruhetag.
rit

02.08.2022

Die Elo-Weltrangliste August

Top-10 der Männer: Ausgewertet wurde nur das Kandidatenturnier von Madrid. Nepomniachtchi hat einen Riesensprung auf Platz 3 gemacht und Firouzja musste Federn lassen.
  1 Carlsen     2864   0        6 Aronian     2775   0
  2 Ding        2808  +2        7 So          2773   0
  3 Nepomnia..  2792 +26        8 Nakamura    2768  +8
  4 Firouzja    2778 -15        9 Giri        2760   0
  5 Caruana     2776  -7       10 Mamedyarov  2759   0
Top-4 der Frauen: Goriachkina hat bei der Russian Higher League Federn lassen müssen. Die Anderen haben nicht gespielt.
  1 Hou Yifan   2650   0        3 Ju Wenjun   2560   0
  2 Goriachk..  2579 -20        4 Lagno       2547   0
Beste Deutsche:  Keymer (M-68) + Paehtz (F-17)
Schnellschach:            Rapid:  Nakamura + Hou            Blitz:  Nakamura + Hou
Die Top-100-Listen gibt es hier.
rit

29.07.2022

Schach-Olympiade 2022

☐  Die Schach-Olympiade 2022 findet vom 29. Juli bis 9. August in Indien statt. Es ist die 44. Auflage dieser großen Veranstaltung, an der eine Menge der weltbesten Spieler teilnehmen. Spielort ist Chennai, das frühere Madras, woher auch der frühere Weltmeister Vishy Anand stammt.
☐  Am Start sind bei den Männern (Open) 188 und bei den Frauen 162 Teams. Es sind im wesentlichen Nationalmannschaften aus aller Welt. Gespielt werden 11 Runden Ch-System mit Vierer-Mannschaften.  
☐  Russland (Ukrainekrieg) und China (Corona?) sind nicht dabei. Die Setzlisten werden daher angeführt von den USA (Open) und Indien (Frauen). Deutschland liegt auf den Startplätzen 9 und 8. Die ersten 10 Plätze der Männer gibt es im Anhang. Die kompletten Startlisten gibt es hier und hier, wo unter anderem auch die aufgestellten Spieler zu finden sind.
☐  Die Turnierseite ist hier. Einen Artikel über die Olympia-Geschichte gibt es hier bei Wikipedia.
Übertragungen gibt es hier und hier ab 11:30 Uhr.
rit 

28.07.2022

Carlsen gewinnt das Super United Rapid+Blitz in Kroatien

☐  Bei seinem ersten Auftritt nach dem Verzicht auf die Titelverteidigung waren in Zagreb aller Augen auf den noch amtierenden Weltmeister gerichtet. Aber Magnus Carlsen gab sich keine Blöße und gewann das zur Grand Chess Tour gehörende Super United Rapid+Blitz mit 22,5 Punkten knapp vor Vachier und Firouzja. 
☐  Sein Sieg stand schon vorzeitig fest und die beiden letzten Blitzpartien gab er ohne große Gegenwehr ab. Vom 175-T$-Preisgeld behielt er 40 T$ für sich alleine. Die beiden punktgleichen Verfolger teilten sich 55 T$.
☐  Die Tabelle mit der Verteilung der Preisgelder gibt es im Anhang. Die Einzeltabellen für Rapid sowie Blitz A und B gibt es hier auf der Turnierseite.
rit

26.07.2022

Carlsen verzichtet auf Titelverteidigung

☐  Jetzt ist es amtlich: Magnus Carlsen will weiter der beste Spieler der Welt bleiben, aber nicht mehr Weltmeister sein. Er tritt zum nächsten WM-Match 2023 nicht mehr an und verzichtet freiwillig auf eine aussichtsreiche Titelverteidigung. Dies hat vor ihm nur der skurrile Bobby Fischer getan.
☐  Carlsen steht seit 2011 ununterbrochen an der Spitze der Elo-Weltrangliste, wo er als Höchstwert 2882 erreichte und aktuell bei 2864 steht. 2013 holte er sich den Weltmeistertitel, den er seitdem fünfmal erfolgreich verteidigt hat. Er braucht sich im Schach nichts mehr zu beweisen.
☐  Nach eigenen Angaben hat er in letzter Zeit die Lust und die Motivation verloren, die Anstrengungen auf sich zu nehmen, die bei den Vorbereitungen auf ein WM-Match unerlässlich sind. Er will sich lieber mit Schnellschach beschäftigen und sich im klassischen Bereich auf wenige Großveranstaltungen beschränken, wobei er allerdings den Traum hat, einmal die Elo-Marke von 2900 zu erreichen.
☐  Das WM-Match 2023, das noch nicht terminiert ist, bestreiten nun der Sieger und der Zweite des Kandidatenturniers 2022. Ian Nepomniachtchi (Rus) spielt also gegen Ding Liren (Chn).
rit

25.07.2022

Die Ergebnisse von Dortmund

  Bei den Dortmunder Schachtagen 2022 gab es bei den wichtigsten Turnieren folgende Ergebnisse:
  Im NC World Masters lagen Kollars und Anand mit 3,5 Punkten aus 6 Runden gleichauf an der Spitze, wobei der Ersatzmann Dimitrij Kollars nach Wertung den Titel holte (Tabelle im Anhang).
  Den Deutschland Grand Prix gewann der Ukrainer Pavel Eljanov mit 4,5 Punkten aus 9 Runden vor dem jungen Rumänen Deac mit 4,0. Die beiden deutschen Teilnehmer belegten die Plätze 4 und 7 (Tabelle im Anhang).
  Das stark besetzte A-Open, bei dem 2000 Elo gefordert waren, gewann der Niederländer Max Warmerdam mit 8,0 Punkten aus 9 Runden vor dem Georgier Sanikidze mit 7,5. Am Start waren 185 Teilnehmer.
  Die Turnierseite ist hier.
rit