10.01.19

Das Tata Steel 2019

Die Veranstaltung wurde 1938 begründet und von dem holländischen Stahlkonzern Hoogovens/Corus gesponsert. 2010 übernahm der Inder Tata die Fabriken und gab dem Turnier den Namen Tata Steel Chess. Es zählt zu den bedeutendsten Schachveranstaltungen der Welt.

In den nächsten Tagen beginnt die 80. Auflage (1945 ausgefallen). Sie läuft vom 12. bis 27. Januar. Gespielt wird traditionell in Wijk aan Zee und diesmal je eine Runde in Alkmaar und in Leiden.

Aushängeschild ist das Masters mit 14 namhaften Großmeistern, darunter 6 aus den Top-10 der Weltrangliste mit WM Carlsen an der Spitze. Der Elo-Schnitt von 2753 ergibt die Kategorie 21, die Top-6 kommen auf 2800. Rekordhalter ist Carlsen mit sechs Siegen vor Anand mit fünf. Mit vier Siegen folgen Aronian, Euwe, Kortchnoi und Portisch.

Auch die 14-köpfige Challenger-Gruppe mit einem Elo-Schnitt von über 2582 (Kat 14) kann sich sehen lassen. Aus Deutschland sind Vincent Keymer und Elisabeth Paehtz dabei.
Daneben gibt es noch drei Amateurturniere (9-Runden, Weekend, Weekday), zu denen sich jeweils hunderte von Teilnehmern zusammenfinden.

Die Turnierseite ist hier. (Weitere Infos folgen).
rit