Dienstag, 12. Dezember 2017

Caruana gewinnt in London

Beim London Chess Classic musste zwischen Caruana und Nepomniachtchi ein Stechen her. Dieses in Schnellpartien geführte Duell konnte Fabiano Caruana für sich entscheiden, das Preisgeld von 130 T$ teilten beide unter sich auf.
Der Endstand nach 9 Runden:
   1 Caruana        Usa 2799    6,0
   2 Nepomniachtchi Rus 2729    6,0
   3 Carlsen        Nor 2837    5,0
   4 Vachier        Fra 2789    5,0
   5 Wesley So      Usa 2788    5,0
   6 Nakamura       Usa 2781    4,5
   7 Aronian        Arm 2805    4,0
   8 Karjakin       Rus 2760    3,5
   9 Anand          Ind 2782    3,0
  10 Adams          Eng 2715    3,0
Von insgesamt 45 Partien wurden nur 10 entschieden; das ergibt eine Remis-Quote von 78%. Eine Überraschung war der Patzer von Carlsen in Runde 8, womit er Nepomniachtchi ins Finale verhalf und sich selber den Turniergewinn verbaute. Als Trost bleibt ihm der Spitzenplatz in der Grand Chess Tour und das damit verbundene Preisgeld.
Die Einzelheiten findet man hier auf der Turnierseite, die Partien zum Nachspielen hier.
rit