08.01.19

Schach um die Jahreswende

Nach Weihnachten und in den ersten Januartagen gibt es immer einige traditionelle Veranstaltungen, von denen wir hier eine kleine Auswahl bringen.

Beim 42. Weihnachts-Open in Zürich (98Tn-7Rd) lagen fünf Mann mit 5,5 punktgleich an der Spitze. Der 18-jährige Haik Martirosian (Arm) holte sich nach Feinwertung den Titel. Die Deutschen Svane und Wagner waren mit dem Sieger gleichauf. Die Tabelle ist hier.

Den 48. Rilton-Cup in Stockholm (160Tn-9Rd) gewann der favorisierte Israeli Namir Tabaty mit 8,0 vor drei Mann mit 7,0 Punkten. Unter einer Reihe von deutschen Teilnehmern schnitten Donchenko und Zumsande mit je 6,0 am besten ab.. Die Tabelle ist hier.

Beim altehrwürdigen 94. Kongress in Hastings (87Tn-9Rd) waren am Ende sechs Mann mit je 7,0 punktgleich, von denen Oleg Korneev (Esp) die beste Wertung hatte. Ein paar Deutsche waren auch dabei. Die Tabelle ist hier.

Zum 31. Staufer Open in Schwäbisch Gmünd hatten sich 490 Spieler eingefunden. Das A-Turnier (250Tn-9Rd) gewann der junge für Hofheim spielende Jan-Christian Schröder mit 7,5 vor vier Mann mit 7,0 Punkten. Die Turnierseite ist hier.

Das 21. Schachfestival in Basel (38Tn-9Rd) gewann der Inder Crg Krishna mit 6,0 vor dem Deutschen Perske mit 5,5 Punkten. Die Tabelle ist hier.
rit